Musikalische Schwestern in der Kunstwerkstatt

Wattenscheid..  Zu einem schwesterlichen Konzertabend lädt die Kunstwerkstatt am Wattenscheider Hellweg 9 am heutigen Dienstag ein. Katharina Hack beginnt den Abend am Klavier mit Werken von Ludwig van Beethoven, Johann Sebastian Bach, Franz Liszt sowie Claude Debussy.

Die 1994 geborene Pianistin begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel und ist vielfache Preisträgerin des Wettbewerbes „Jugend musiziert“ auf Regional-, Landes- und Bundesebene sowohl solistisch als auch kammermusikalisch. Als 16-Jährige debütierte sie mit dem Klavierkonzert von Albeniz mit dem Dortmunder Jugendsinfonieorchester DOJO im Orchesterzentrum Dortmund.

Schon während ihrer Schulzeit gab sie Solo-Recitals in verschiedenen Städten und trat unter anderem im Konzerthaus Dortmund im Familienkonzert der Dortmunder Philharmoniker auf. Katharina ist seit 2012 Stipendiatin der Dumcke-Stiftung und erhielt 2013 ein Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes.

Zusammen mit ihrer jüngeren Schwester, der Cellistin Anouchka Hack, bildet sie ein festes Duo, welches die zweite Programmhälfte gestalten wird. Die 1996 geborene Anouchka, ist derzeit Jungstudentin an der Kölner Musikhochschule (4. Semester) und seit 2010 Mitglied des Landesjugendorchesters NRW. Im internationalen Studentenorchester „Traveling Notes“ spielte Anouchka beim „Festival van Vlaanderen“ 2010 unter anderem als Solistin in Vivaldis Cello-Doppelkonzert mehrere Konzerte in Gent. Im März 2013 debütierte sie mit den Dortmunder Philharmonikern mit Camille Saint-Saens erstem Cellokonzert im Konzerthaus Dortmund. Sie besuchte Meisterkurse bei den Cellisten Michael Sanderling, Hans-Christian Schweiker, Ramon Jaffé und Alexander Hülshoff und ist Stipendiatin der „Tettnanger Streichertage“. Der Konzertabend in der Kunstwerkstatt beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt beträgt wie immer zehn Euro. Kinder und Jugendlichen verfolgen die musikalische Darbietung kostenlos.