Das aktuelle Wetter Wattenscheid 22°C
Neue Markierungen auf dem Zeppelindamm

Maßnahme soll Radfahrer schützen

14.10.2008 | 10:29 Uhr

Neue Markierungen zieren den Zeppelindamm in Höhe der Zollstraße.

Der Landesbetrieb „Straßen NRW” hat den auf beiden Seiten vorhandenen Mehrzweckstreifen auf einer Länge von etwa 20 Metern zusätzlich als Radweg gekennzeichnet.

„Diese Maßnahme dient dazu, insbesondere die Autofahrer darauf aufmerksam zu machen, dass der Mehrzweckstreifen als Radweg genutzt wird”, erklärt Barbara Gottschlich vom Presseamt der Stadt.

In den Jahren 2004 bis 2007 habe es an der Einmündung der Zollstraße sechs Unfälle mit Radfahrern gegeben, die alle daraus resultiert hätten, dass Linksabbieger in die Zollstraße ihnen die Vorfahrt genommen haben. berichtet Gottschlich.

Um die Aufmerksamkeit der Autofahrer zu erhöhen, soll der Mehrzweckstreifen neben der neuen Markierung mit den Radweg-Piktogrammen zusätzlich eine rote Färbung erhalten. Langläufiges Ziel der Maßnahme sei die Beseitigung des Unfallschwerpunktes, unterstreicht die Stadtsprecherin.

Ferdi Dick


Kommentare
Aus dem Ressort
Feuerwehrtopf für die Aufforstung einsetzen
Unwetter „Ela“
SPD, Grüne und Linke stellen Antrag an die Bezirksvertretung, die Mittel in Höhe von 15 300 Euro in Neuanpflanzungen zu stecken. Auch WAZ ruft zu Spenden auf
Mit Live-Show Talente fördern
Jugendkultur
„nachtfrequenz14 – Die lange Nacht der Jugendkultur“ wirft bereits ihre Schatten voraus: Das Wattenscheider Zukunftshaus X-Vision startet ab sofort die Bewerbungsphase für die kostenlose Show, die unter dem Motto „Wat geht reloaded“ am 27. September in der Stadthalle an der Saarlandstraße steigen...
Wildwuchs gefährdet Fußgänger
Rathenaustraße
Anwohner der Rathenaustraße in Eppendorf fordern von der Stadt, die gefährliche Fußweg-Situation weiter zu entschärfen.
Zahnschaden durch Fischstäbchen? Betrug fliegt auf
Betrug
Beim Versuch, gleich zwei Nahrungsmittelfirmen für eine beschädigte Zahnkrone verantwortlich zu machen, ist in Bochum offenbar eine Betrügerin aufgeflogen. Die 60-Jährige forderte laut Polizei Schadenersatz von den Firmen. Doch im E-Mail-Verkehr unterlief ihr ein vermeidbarer Fehler.
Polizei macht Räuber dingfest
Raubüberfall
Wie berichtet, wurde am 19. Juli gegen 8.50 Uhr auf der Alfredstraße in Günnigfeld eine 63-jährige Fußgängerin heimtückisch überfallen. Der Straßenräuber versuchte ihr die Geldbörse aus der Hand zu entreißen und setzte hierbei auch Faustschläge ein. Anschließend flüchtete er samt Beute - doch blieb...
Fotos und Videos
Batucada Sound Machine
Bildgalerie
Konzert
Aufräumaktion an Spielplätzen
Bildgalerie
Beseitigung der...
Musikzentrum
Bildgalerie
Baustelle
Detlef Diering´s Lieblingsweg
Bildgalerie
Spaziergang