Küchenbrand in Mehrfamilienhaus in Wattenscheid

Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Einsatz am Samstag an der Bochumer Straße dauerte gut eine Stunde. Bewohnerin kam mit Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Wattenscheid..  Einen Küchenbrand in einem viergeschossigen Mehrfamilienwohnhaus meldet die Feuerwehr vom Samstagnachmittag. Um 13.11 Uhr ging bei der Leitstelle ein Notruf ein, dass es in der Dachgeschosswohnung an der Bochumer Straße 50 brenne. Als der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Wattenscheid eintraf, war bereits ein Teil des Treppenraumes verraucht, Brandrauch drang aus der Wohnung. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor, ein weiterer Trupp unter Atemschutz überprüfte den Spitzboden des Gebäudes. Die Bewohnerin hatte die Wohnung bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen. Da sie Brandrauch eingeatmet hatte, wurde sie vor Ort rettungsdienstlich versorgt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus transportiert. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die Einsatzstelle wurde mit einem Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht und gegen 14.21 Uhr der Polizei für die Brandursachenermittlung übergeben. Insgesamt waren 26 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst vor Ort, unterstützt von Freiwilligen Feuerwehr Heide.