Kinderhospiz „Arche Noah“ sucht ehrenamtliche Unterstützer

Die „Arche Noah“ im benachbarten Gelsenkirchen-Ückendorf, das Hospiz für Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen und Kurzzeiteinrichtung für schwerstmehrfach behinderte Kinder, will die Gruppe der ehrenamtlichen Helfer/innen erweitern.

Sensibilität, Teamfähigkeit, Stabilität und die Bereitschaft, sich auf die Bedürfnisse der Kinder einzulassen, sind die wesentliche Basis dafür, gut begleiten zu können. Spezielle Fachkenntnisse werden nicht verlangt. Die Arche bereitet ihre ehrenamtlichen Helfer gut vor und begleitet sie auch.

Die Einrichtung orientiert sich dabei an den individuellen Möglichkeiten der Ehrenamtler und ist dankbar für die geschenkte Zeit, die den Kindern zu Gute kommt und die es ermöglicht, zusätzlich vielfältige Angebote umzusetzen. Es wird keine Festlegung auf einen bestimmten Umfang oder bestimmte Zeiten erwartet.

Allerdings wünscht sich die Arche eine gewisse Regelmäßigkeit und Präsenz, um Aktivitäten planen und durchführen zu können. Am Donnerstag, 26. Februar, ab 19.30 Uhr in den Räumen der Arche Noah, Virchowstraße 120, informiert die Arche über Einzelheiten. Uwe Becker, Unternehmenskommunikation St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH, bittet Interessierte um telefonische Anmeldung unter 0209/172-2000.