Kinder zeigen ihr Können an der großen Orgel

Die Kinder bauten auch eine eigene Orgelpfeife, die sie mit nach Hause nehmen konnten.Das Bild zeigt (v.l.) Ole, Matthias, Oliver (Orgelbauer) und Ute in der Friedenskirche. Foto: Gero Helm
Die Kinder bauten auch eine eigene Orgelpfeife, die sie mit nach Hause nehmen konnten.Das Bild zeigt (v.l.) Ole, Matthias, Oliver (Orgelbauer) und Ute in der Friedenskirche. Foto: Gero Helm
Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Musikalischer Tag in der Friedenskirche: Instrument steht im Blickpunkt junger Musiker

Der erste Kinder-Orgeltag fand kürzlich in der Friedenskirche statt. 16 Jungen und Mädchen tummelten sich dabei erwartungsfroh in dem Gotteshaus an der Hochstraße.

Der Tag begann mit einer Begrüßung und einer Einführung in das Thema Ton, Schall, Tonentstehung und mehr. Danach ging es auf die Empore zur Mühleisen-Orgel. Dort erklärte Kirchenmusiker Detlev Bahr das Instrument, wie es funktioniert, wie es klingt und beantwortete viele Fragen. Dann hatten die Kinder die Möglichkeit, ein Schlauchinstrument zu bauen und daran eine Möglichkeit der Tonentstehung zu probieren. Nach dem Mittagessen und einem Orgelmärchen zur Verdauung startete die Orgelbauwerkstatt. Orgelbaumeister Oliver Schulte aus Kürten hatte für die Kinder das Material zum Bau einer richtigen Holz-Orgelpfeife vorbereitet und unter seiner Anleitung bauten die Kinder eine eigene Orgelpfeife, die sie mit nach Hause nehmen konnten.

Zum Ende des Tages zeigten einige der Teilnehmer ihre pianistischen Fähigkeiten an der großen Orgel der Friedenskirche in einem Abschlusskonzert – mit langem Applaus der Eltern.