Das aktuelle Wetter Wattenscheid 6°C
Nummernschild

Kennzeichen-Wunsch

27.12.2012 | 14:13 Uhr
Funktionen
Kennzeichen-Wunsch
Foto: Gero Helm

Dem Wattenscheider Vorbild folgen nach und nach jetzt auch weitere Städte in anderen Bundesländern. Viele Kommunen wollen ebenfalls ihr altes Auto-Kennzeichen zurück haben. Wie die WAZ erfuhr, werden ab dem 2. Januar 2013 in Hessen nach dem schon reaktivierten WZ für Wetzlar nun weitere neun „Altkennzeichen“ (wie DI für Dieburg, USI für Usingen oder BÜD für Büdingen) wieder vergeben. Damit erhöht sich die Zahl der jetzt wiedereingeführten Ortskennungen von Kfz-Kennzeichen in Deutschland auf 140. Die Fahrzeugzulassungsverordnung wurde dazu am 21. September im Bundesrat (Rechtsgültigkeit seit 1. November) geändert.

In folgenden Ländern wurde die neue Verordnung bereits umgesetzt: Nordrhein-Westfalen, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen.

Es verbleiben fünf weitere Länder mit folgendem Sachstand: In Mecklenburg-Vorpommern wird davon ausgegangen, dass nach einer erfolgten Abfrage der Landkreise noch in diesem Winter ca. 20 Altkennzeichen wiedereingeführt werden.

In Baden-Württemberg und in Brandenburg laufen derzeit noch Abfragen bei den Landkreisen. Bayern und das Saarland haben noch keine landespolitische Entscheidung über die Umsetzung gefällt. Es lässt sich bislang der Schluss ziehen, dass rein technisch die Verwaltung zusätzlicher Kennzeichen für die Landkreise kein Problem darstellt.

Mehr dazu unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_aller_Kfz-Kennzeichen_der_Bundesrepublik_Deutschland

ewi

Kommentare
Aus dem Ressort
Ein Paket geht auf Abenteuerreise
Dienstleistung
Mutter Brigitte Walkamp will Tochter Priscilla eine kleine Überraschung per Post/DHL nach Nürnberg schicken. Nach 14 Tagen landet Sendung wieder in...
Schlechter Gehweg nervt Fußgänger
Serie WAT schön - WAT...
Was ist schön in Wattenscheid, was ist schäbig? Im Rahmen der Serie werfen die Leser einen kritischen Blick auf das, was vor ihrer Hautür passiert,...
Weiter Anwohnerprotest gegen Lkw
Leithe
„Wir Anwohner fühlen uns von der Stadt verschaukelt“, schimpft Björn Stiepeldey. Die Stadt hält entschlossen an der Ansiedlung der international...
Bedenken der Bürger ernst nehmen
Ausblick 2015
Bezirksbürgermeister Manfred Molszich thematisiert auch Sportplatz Dickebankstraße. Möglichkeiten prüfen, um dann Bebauungsplan aufzustellen
„Flüchtlingsdorf Ruhrgebiet“ ins Leben gerufen
Hilfs-Initiative
Caritas und Serdar Yüksel: Hilfe hilft vor Ort in der Region Dohuk im Nordirak
Fotos und Videos
Propst-Hellmich-Promenade
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Karnevals-Gala
Bildgalerie
Stadthalle
Renaturierung der Südpark-Teiche
Bildgalerie
Höntrop