Junge Frau auf offener Straße überfallen

Foto: WAZ FotoPool

Wattenscheid..  Zwei noch nicht ermittelte Täter überfielen am Freitag, 19. Juni, gegen 18.55 Uhr, eine 20-jährige Frau.

Die Wattenscheiderin befand sich auf einem Fußgängerweg zwischen der Berliner Straße in Höhe der Hausnummer 39 und der Propst-Hellmich-Promenade. Sie bemerkte noch eine Stimme „Jetzt!“ und erhielt dann einen Schlag gegen den Kopf. Ein Räuber entriss ihr die Handtasche, wonach sie der zweite Täter in ein Gebüsch stieß. Beide Täter flüchteten in Richtung „An der Papenburg“ und erbeuteten Bargeld sowie persönliche Gegenstände.

Folgende Beschreibung liegt vor: Der erste Täter ist 20 bis 25 Jahre alt, von kräftiger, muskulöser Statur und 185 bis 190 cm groß. Die Kleidung: komplett schwarz (Hose, Turnschuhe, Kapuzenpulli). Der zweite Räuber ist gleichaltrig, aber von normaler Statur und 175 cm groß. Er trug dunkelblaue Jeans, eine schwarze Kapuzenjacke sowie dunkelblaue Turnschuhe. Aufgrund der Hautfarbe und dunkler Haare scheint er südländischer Herkunft zu sein. Beide Männer hatten während des Überfalles ihre Kapuzen ins Gesicht gezogen.

Die 20-Jährige wurde bei dem Überfall zudem leicht verletzt, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Das Wattenscheider Regionalkommissariat (KK 34) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 02327/963-8405 (-4441 außerhalb der Geschäftszeit) um Täter- und Zeugenhinweise.