Junge Chorgemeinschaft mit dem Titel Meisterchor ausgezeichnet

Die Junge Chorgemeinschaft beim Meistersingen.
Die Junge Chorgemeinschaft beim Meistersingen.
Foto: privat

Der Jungen Chorgemeinschaft Wattenscheid wurde bereits zum fünften Mal die Auszeichnung „Meisterchor“ vom Chorverband NRW in der Kategorie A verliehen. Der Chor unter der Leitung von Gudrun Stumpf darf den Titel nun für fünf weitere Jahre tragen – und das in dem Jahr, in dem der Chor sein sechzigjähriges Bestehen feiert.

Nach intensiver Vorbereitungszeit und von der Chorleiterin Gudrun Stumpf musikalisch gut eingestellt, fuhren die Sänger am Samstag ins sauerländische Lennestadt-Altenhundem, wo insgesamt 25 Chöre an dem Meisterchorsingen teilnahmen. Fünf Jahre nach seiner letzten Teilnahme an dem Wettbewerb wollte sich der Chor wieder den strengen Ohren der Jury stellen.

Von den Verantwortlichen des Leistungssingens erhielten die teilnehmenden Chöre zuvor die Vorgabe, dass vier unterschiedliche Chorsätze der fünfköpfigen Jury zu Gehör gebracht werden sollten. Dabei galt es Werke aus folgenden Kategorien zu singen: ein Wahlchorwerk, ein Volkslied strophisch/homogen, ein Volkslied durchkomponiert und ein auswendig gesungenes Wahlpflichtchorwerk. Die Junge Chorgemeinschaft hatte sich für die Werke „Ave maris stella“ von Josef Swider, „Der Lindenbaum“ nach Franz Schubert, „Spinn, spinn, meine liebe Tochter“ und „Abendfriede“ von Josef Gabriel Rheinberger entschieden.

Für den erfolgreichen Abschluss des Meisterchorsingens muss ein Chor laut den Richtlinien mindestens zwei Mal mit sehr gut und zwei Mal mit gut von der Jury bewertet werden, wobei mindestens eine der beiden sehr guten Bewertungen auf eins der beiden Chorwerke entfallen musste.

Dreimal sehr gut und einmal gut

Nach dem Auftritt der Jungen Chorgemeinschaft mussten die Sänger eine knappe Stunde warten, bevor ihnen das Ergebnis mitgeteilt wurde: Der Chor darf sich für fünf weitere Jahre Meisterchor nennen. Am Abend erfolgte schließlich die Ehrung der teilnehmenden Chöre. Der erste Vorsitzende, Johannes Dries, nahm zusammen mit Gudrun Stumpf die Urkunde entgegen, auf der es heißt: „Aufgrund der erbrachten Leistung und gemäß der gültigen Richtlinien wird diese Urkunde, verbunden mit dem Titel Meisterchor im Chorverband NRW an den Chor der Jungen Chorgemeinschaft Wattenscheid verliehen.“ Mit drei Mal sehr gut und einmal gut hat die Junge Chorgemeinschaft die gestellten Anforderungen mit einem herausragenden Ergebnis erfüllt. Damit hat der Chor sein gestecktes Ziel erreicht und trägt nun zum fünften Mal den Titel Meisterchor.