Jubiläumstreffen der Ex-Abiturienten

Seit über einem Jahrzehnt organisieren Märkische Schule und der Verein der ehemaligen Schüler und Schülerinnen des Märkischen Gymnasiums (VES) das alljährliche Jubiläumstreffen der Abiturientia. Diese mittlerweile traditionelle Veranstaltung nehmen „Ehemalige“, die oftmals von weit her anreisen, in großer Zahl an.

Das bunte Programm beginnt heuer am Samstag, 13. Juni, ab 15.30 Uhr in Pausenhalle und Aula bzw. Stadthalle an der Saarlandstraße. Zwischen 15.30 und 16.30 Uhr können Ehemalige ihre alte Penne zunächst besichtigen. Schülerinnen und Schüler (in Einzelfällen auch Lehrerinnen oder Lehrer) von heute führen Schülerinnen und Schüler von damals in kleinen Gruppen durch die Räumlichkeiten, die sich den Besuchern völlig anders präsentiert, als sie die „älteren Semester“ in Erinnerung haben.

Das besondere Interesse vieler Besucher galt in den vergangenen Jahren und wird erfahrungsgemäß auch in diesem Jahr dem Computer-Raum sowie dem Selbstlernzentrum oder dem großartig eingerichteten Chemieraum gelten.

Beginn in der Stadthalle

Der offizielle Teil des Treffens beginnt dann um 16.30 Uhr in der Stadthalle. Eine Einladung erging diesmal besonders an die Abiturienten und Abiturientinnen, die vor zehn, 20, 25, 30, 40, 50 und 60 Jahren die Reifeprüfung abgelegt haben. Daneben sind alle Abiturienten, die außerhalb dieser Jubiläumsjahrgänge ihr Abitur „gebaut“ haben, sowie Ehemalige, die vor dem Abitur die Schule verlassen haben, willkommen.

Der Nachmittag, dies­mal begleitet von einer Rundfunk-Redakteurin (aus dem Abitur-Jahrgang von 2005), bietet ein großartiges Forum zum „Klönen“, zum Austausch gemeinsamer Erinnerungen an lange zurück liegende Zeiten oder dazu, alte Freundschaften wieder aufleben zu lassen.

Schulleiter Alfred Pieper-Eiselen sowie Lehrer von einst und jetzt haben ihr Kommen zugesagt. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Lehrkräften sowie Schülerinnen und Schülern. Die Veranstalter hoffen auf viele Besucher.