Jecken feiern Biwak auf dem Alten Markt

Ein buntes Programm wird auch beim Biwak geboten.
Ein buntes Programm wird auch beim Biwak geboten.
Foto: Dietmar Wäsche / WAZ-Fotopool
Was wir bereits wissen
Erstmals „Open Air“ in dieser Session geht es am kommenden Samstag zu, wenn der Festausschuss Wattenscheider Karneval (FWK) in der City zum traditionellen Biwak einlädt (ab 11.11 Uhr auf dem Alten Markt).

Wattenscheid..  Der Wattenscheider Karneval nimmt Fahrt auf. Jecke Stimmung bieten die Gänsereiterclubs, die Karnevalsvereine und die Kolpingsfamilien Höntrop, Westenfeld, Zentral und Eppendorf mit diversen Feiern. Erstmals „Open Air“ in dieser Session geht es am kommenden Samstag zu, wenn der Festausschuss Wattenscheider Karneval (FWK) in der City zum traditionellen Biwak einlädt (ab 11.11 Uhr auf dem Alten Markt).

FWK-Präsident Josef Najda und Geschäftsführerin Lotti Düring versprechen am 7. Februar ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Akteuren. Dabei ist das amtierende Stadtprinzenpaar Dieter I. (Harich) und Sabine I. (Knappe). Närrische Vereine und Gesellschaften aus der Alten Freiheit, Tollitäten aus Nah und Fern sowie Show- und Tanzgruppen bieten Unterhaltung. Das Motto lautet: „Der Festauschuss Wattenscheider Karneval ruft alle Jecken – kommt aus euren Ecken, feiert alle mit, denn unser Biwak wird ein Hit!“ Kultsänger „Lenni“ tritt auf um 12 Uhr. Die Original Eschweiler Musikshow rundet das Programm ab.

Dass die WAT-Karnevalisten auf der Zielgeraden angelangt sind, beweisen auch die diversen Wagenbauabschlussfeste. Ein närrischer Frühschoppen steigt kommenden Sonntag ab 10.31 Uhr in der Gänsereiterhalle Sevinghausen. Bei den Höntroper Gänsereitern steht am Sonntag ab 13 Uhr das Kinderkönigsreiten auf dem Plan (Reithalle im Südpark, das Kinderfest beginnt um 12 Uhr). Die GüKaGe lädt am Mittwoch, 11. Februar, ab 14.30 Uhr zum traditionellen Kinderkarneval in der Stadthalle. Weiberfastnacht steht der Rathaussturm an. Jecke Sitzungen bieten u.a. GüKaGe, K.G. Blau-Weiß Günnigfeld, Kolpingsfamilie Höntrop und Die Watermänner.