Das aktuelle Wetter Wattenscheid 22°C
Stadtgarten

Im Vogelpark ist der Wurm drin

29.07.2010 | 15:39 Uhr
Im Vogelpark ist der Wurm drin
Montiert und demontiert: Im Stadtgarten Wattenscheid werden die Zäune an den Vogelvolieren ausgetauscht. Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Wattenscheid. Im Vogelpark ist der Wurm drin: Seit Monaten wird in diesem Teil des Stadtgartens umgebaut. Die Sanierung kam aber immer nur in kleinen Schritten voran. Jetzt heißt es sogar: „einen Schritt zurück“.

Denn die ab dem späten Frühjahr gesetzten Zäune zweier neuer Vogel-Behausungen im Mitteltrakt mussten wieder abgebaut werden, wie Stadtsprecherin Barbara Gottschlich auf Anfrage der Redaktion bestätigte. „Wegen verschiedener bautechnischer Mängel ist die Zaunanlage von uns nicht abgenommen worden“, so ihre Auskunft. Unter anderem seien die Standpfosten zu kurz gewesen, die müssten jetzt verlängert werden. Aber: „Die Anlage soll im Laufe der kommenden Woche fertig sein.“

Zunächst hatte das zuständige Umwelt- und Grünflächenamt nach ersten Ankündigen für das Frühjahr 2008 im Herbst vergangenen Jahres als neuen Bezugstermin Ostern 2010 genannt. Da machte allerdings der strenge und lange Winter einen Strich durch die Rechnung. Die Instandsetzung der baufälligen, weil zum Teil Jahrzehnte alten Volieren steht schon seit gut zwei Jahren auf dem Arbeitszettel der Kommune, war aber immer nur „häppchenweise“ machbar.

Geld vom Bezirk

Dann stand der Vogelpark auch noch auf der „Tränenliste“ – das Streich-Thema war erst nach massiven Einwänden von Bezirksvertretern vom Tisch. Immerhin hatten die eine erkleckliche Summe für den Vogelpark zur Verfügung gestellt, insgesamt inzwischen 140 000 Euro.

Stadtsprecherin Gottschlich betont, dass durch die Zaunerneuerung keine weiteren Kosten entstehen, es gelte die Gewährleistung. Die Volieren sollen nach dem Vorbild bereits umgebauter Volieren ein Netzdach, das auf hohen Stahlstempeln ruht, erhalten.

Der Zustand des Vogelsparks beunruhigt auch die Besucher. In einer Zuschrift heißt es unter anderem: „... am 13.10.2009 dann die Nachricht von der Tränenliste. Seitdem liegt Baumaterial zwar neben den Volieren, aber getan wurde kaum etwas. Der Park gammelt vor sich hin! In den leeren Volieren tummeln sich Ratten...Vielleicht hilft ein großer Spendenaufruf?“...

Rolf Schulte



Kommentare
29.07.2010
19:54
Im Vogelpark ist der Wurm drin
von Justus Jonas | #2

Tja, das kommt davon, wenn man immer den billigsten Jakob nimmt. Abgesehen davon haben die Grünröcke vom Metallbau auch keine Ahnung.
Aber hauptsache, die Stadt hat da bei der Ausschreibung richtig was gespart. Das ist nun mal nicht einfach 10 m Gartenzaun setzen für Onkel Willi.

29.07.2010
17:28
Im Vogelpark ist der Wurm drin
von Rockford | #1

Heute morgen wurde weiter gebaut. So wie das aussieht, wird das sehr schön werden. Wenn es denn mal fertig wird.

Aus dem Ressort
Qualitätsweinfest mit Prädikat geplant
30. Auflage
Was vor dreißig Jahren allein mit drei Weinständen begann, hat sich zu einem „echten Volksfest“ entwickelt, wie es Joachim Heitkemper von der Werbegemeinschaft (WG) formuliert. Doch war und ist das Weinfest kein Selbstläufer. „Wir müssen uns von Jahr zu Jahr steigern und etwas Neues einfallen...
Seniorin nach Gerangel mit Jugendlichen noch im Krankenhaus
Polizei
In Wattenscheid ist eine 67-Jährige in ein Gerangel von mehreren Jugendlichen geraten und angerempelt worden. Bei dem Sturz zog sich die Frau so schwere Verletzungen zu, dass sie über zwei Wochen nach dem Vorfall noch immer im Krankenhaus liegt. Die Jugendlichen flüchteten damals unter Gelächter.
Matratzenhersteller Schlaraffia akzeptiert Kartellstrafe
Wirtschaft
Aufgeschreckt waren die beinahe 200 Mitarbeiter des Matratzenherstellers Recticel Schlafkomfort GmbH Schlaraffia in Bochum-Wattenscheid nach der 8,2-Millionen-Euro-Strafe des Bundeskartellamts gegen ihr Unternehmen. Folgen für den Standort soll die Strafe dem Vernehmen nach aber nicht haben.
„Hoep“ zeigt Kult in zwei Minuten
Unna-Trilogie
Allein der todsichere Kultstreifen „Bang Boom Bang“ läuft über 104 Minuten. Dazu kommen noch einmal knapp dreieinhalb Stunden Laufzeit aus den weiteren Teilen der Unna-Trilogie. Doch was nicht passt, wird passend gemacht. Filmemacher Christian „Hoep“ Schipper hat sich alle drei Streifen der...
Einbruch an der Günnigfelder Straße
Blaulicht
Die Einbruchserie in der Alten Freiheit reißt nicht ab: So sind bislang noch unbekannte Täter im Zeitraum zwischen Sonntag, 24. August, 14 Uhr, und Dienstag, 26. August, 18 Uhr, in eine Wohnung an der Günnigfelder Straße eingebrochen.
Fotos und Videos
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Fans tanzen mit Parov Stelar Band
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Sportis rocken vorerst zum letzten Mal
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Per Käfer zurück in die Zukunft
Bildgalerie
Oldtimer