Das aktuelle Wetter Wattenscheid 21°C
Sanierungsgebiet

Hilfe bei Stadtentwicklung in Wattenscheid dringend nötig

21.01.2014 | 18:24 Uhr
Hilfe bei Stadtentwicklung in Wattenscheid dringend nötig
Ein paar schöne Geranienpyramiden machen noch keine schöne City.Foto:Gero Helm

  Stadt hofft auf Fördergelder von Bund und Land, etwa aus dem Töpfen „Stadtumbau West“ (Bund) oder „Soziale Stadt“ (Bund/Land), um sein Sanierungsvorhaben fördern zu lassen.

„Wanderungsverluste, sozialräumliche Trennung, soziale Spannungen bis hin zu deutlich erkennbaren Leerständen und teils baulicher Verwahrlosung sind Erscheinungen, die zeigen, dass Stadtentwicklung in Wattenscheid nicht (mehr) aus sich heraus funktioniert.“ So befand es das Kölner Stadt- und Regionalplanungsbüro Dr. Jansen in 2013 in einer Situationsanalyse zur Innenstadt. Der Bericht besagt, es sei „massive Intervention von öffentlicher Seite erforderlich“, vor allem in der Innenstadt als „Dreh- und Angelpunkt des öffentlichen Lebens“.

In Übereinstimmung mit diesen Erkenntnissen hat der Stadtrat schon am 7. November „den Beginn der vorbereitenden Untersuchung für das Sanierungsgebiet Wattenscheid-Innenstadt“ beschlossen. Die Stadt hofft auf Fördergelder von Bund und Land, etwa aus dem Töpfen „Stadtumbau West“ (Bund) oder „Soziale Stadt“ (Bund/Land). Um sein Sanierungsvorhaben fördern zu lassen, ist es nötig, ein überzeugendes integriertes Gesamtkonzept plus Detailplanung vorzulegen. „Mitte 2014 stellen wir einen Antrag an die Bezirksregierung Arnsberg“, sagte Stadtbaurat Dr. Ernst Kratzsch der WAZ. In diesem Antrag soll es zunächst um den politischen Willen und die Planungskosten gehen. Mit der Durchführung der vorbereitenden Untersuchung könnte dann, falls von der Bezirksregierung genehmigt, ab Frühjahr 2015 zu rechnen sein. Das Planungsbüro, das die Vorstudie zu dem stadtplanerischen Vorhaben erstellt hat, schlägt für den Stadtentwicklungsprozess die sogenannte „Leipzig Charta“ vor, „in der sehr hohe Maßstäbe an Beteiligungsformen, Integration, Nutzungsmischung und Stadtgestalt gestellt sind.“

So sollen Immobilieneigentümer im von den Planungen betroffenem Bereich kommende Woche ein Info-Faltblatt und einen Fragebogen in ihrem Briefkasten finden, sagt das städtische Presseamt.

Ferner kündigt Baurat Kratzsch an, bis die Förderung des „Sanierungsgebiets Wattenscheid“ im Sommer bei der Bezirksregierung beantragt wird, sollen „drei große Konferenzen“ zur Bürgerbeteiligung stattfinden. Die erste ist angesetzt für Donnerstag, 13. Februar, um 18.30 Uhr in der Pestalozzi-Realschule.

Fabian May

Kommentare
22.01.2014
14:25
Hilfe bei Stadtentwicklung in Wattenscheid dringend nötig
von BoWaeH | #1

Schlimm, dass es überhaupt so weit kommen konnte, weil die Stadt über Jahrzehnte das Problem vollständig ignoriert hat.

Jetzt soll mit der...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Funkhaus Europa Odyssee
Bildgalerie
Freilichtbühne
Kassierer krönen das Festival
Bildgalerie
Bochum Total
Fans feiern beim Finale
Bildgalerie
Bochum Total
Phantom der Oper
Bildgalerie
Kultur
article
8897296
Hilfe bei Stadtentwicklung in Wattenscheid dringend nötig
Hilfe bei Stadtentwicklung in Wattenscheid dringend nötig
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/hilfe-bei-stadtentwicklung-in-wattenscheid-dringend-noetig-id8897296.html
2014-01-21 18:24
Wattenscheid