HBV erkundet den „Burgenwanderweg“

Reiseleiter Klaus-Peter Hülder.
Reiseleiter Klaus-Peter Hülder.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool

Wattenscheid..  Eine Tagesfahrt der besonderen Art führt den Heimat- und Bürgerverein (HBV) Wattenscheid am Samstag, 29. August, zur „Burgentour“ in den Ennepe-Ruhr-Kreis.

Der HBV hat sich in den vergangenen Jahren darum bemüht, die burgenreiche Landschaft an der Ruhr der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Mittlerweile wurden HBV-Vorschläge etwa für einen „Burgenwanderweg“ realisiert. Nunmehr lädt der HBV Mitglieder und Interessenten zu einer eigenen, speziellen „Burgentour“ in.

Bei dieser Tagesfahrt, Abfahrt ist um 10 Uhr ab August-Bebel-Platz (Sanitätshaus „Ilse“), werden Burgen besucht bzw. während der Fahrt spezielle Informationen durch einen kompetenten und erfahrenen Gästeführer gegeben: Ruine Hardenstein, Besichtigung Burg Volmarstein, Rundgang Freiheit Wetter, Gevelsberg Dorf, Burg Blankenstein und Besichtigung des Wasserschlosses Kemnade sind vorgesehen.

Die Fahrt wird abgerundet durch ein Mittagessen im „Westfälischen Hof“ in Wetter und ein Kaffeetrinken in der Kornbrennerei Hegemann in Sprockhövel. Die Fahrt endet um 17 Uhr in Wattenscheid. Der Preis pro Teilnehmer beträgt einschließlich des Mittagessens und des Kaffeetrinkens 45 Euro.

Bereits in der HBV-Jahreshauptversammlung im März war das Interesse an dieser Tagesfahrt groß. Die Reiseleitung hat Klaus-Peter Hülder übernommen. Anmeldungen sind möglich unter 8 21 70 (Klaus-Peter Hülder) oder 5 55 83 (HBV-Vorsitzender Heinz-Werner Kessler). Anmeldeschluss ist dann spätestens am 16. Mai.