Fans wollen die Lohrheide füllen

Kult trifft Tradition: André Balloch (li.) und Dennis Schwenzek vor alten Kassen am Stadion Beckmannshof.
Kult trifft Tradition: André Balloch (li.) und Dennis Schwenzek vor alten Kassen am Stadion Beckmannshof.
Foto: FUNKE Foto Services

Wattenscheid..  Der erste Rückrunden-Auftritt der SG Wattenscheid 09 am vergangenen Dienstag in Oberhausen macht Hoffnung: Kämpferisch engagiert zeigten sich die Lohrheidekicker, siegten am Ende verdient mit 1:0. Auch die Anhänger der Schwarz-Weißen hoffen jetzt auf bessere Zeiten. Nicht nur auf dem Rasen, sondern auf den Rängen. Unter dem Motto „09 ist Kult“ haben sie eine Kampagne ins Leben gerufen, die dafür sorgen soll, dass die Wattenscheider wieder hinter „ihrer“ Mannschaft stehen – und zwar im Stadion.

SG 09 als Stück Heimat

Denn obwohl die SG-Fans das ursprünglich „Familiäre“ an ihrem Club so schätzen, wollen sie nicht (mehr) jedem einzelnen Besucher an der Lohrheide die Hand reichen können. „Das Potenzial ist da“, betont Dennis Schwenzek, einer der Initiatoren und „09er“ seit seligen Bundesligazeiten. Woran er das festmachen will? „Auswärts begleiten uns viele Fans, manchmal sind wir über 1000 im Gästeblock. Zudem haben über 8500 Wattenscheider wieder das ,alte’ Autokennzeichen beantragt, scheinen sich also mit ihrer Heimat zu identifizieren.“ Für den 30-Jährigen liegt nahe, aus diesem Grund auch den größten und ligahöchsten Fußballverein vor der Haustür zu unterstützen.

„Kommse mit ins Stadion! Kommse mit zur SGW!“, ruft die Fan-Initiative daher auf. Obwohl den dafür Verantwortlichen durchaus bewusst scheint, dass die Negativschlagzeilen nicht nur des vergangenen Jahres am Club-Image ordentliche Kratzer hinterließen. „Das Komplett-Paket SG 09 ist oft ein kleines oder großes Sorgenkind. Das stört – auch uns“, schildert André Balloch (37), der mit dem Fanclub 09-Dynamites die Aktion unterstützt.

Doch kann Schwenzek – er gehört zu der in der Kurve lautstarken „Szene WAT“ – auch die Vorteile des Clubs von der Lohrheide benennen: „Niemand muss in die Nachbarstädte fahren, um Fußball zu gucken. Einen traditionsreichen Ex-Bundesligisten hat man hier direkt um die Ecke. Zudem gibt’s in Wattenscheid bundesweit die beste Stadionwurst, auch das Vereinslied kennt in Deutschland jeder. 09 ist insofern schlichtweg Kult.“

Mit Flyern wollen die Fans – in etwa 40 Leute engagieren sich im Rahmen der Kampagne – in der Stadt Präsenz zeigen, damit sich umgekehrt die Stadt im Stadion wiederfindet. Aufkleber und T-Shirts sind ebenso im Umlauf. Auf Facebook im Netz finden sich weitere Informationen über die Aktion. „Wir stecken noch in den Startlöchern. Wer weitere Ideen hat oder sich beteiligen möchte, kann sich bei uns melden“, sagt Schwenzek. Eine Kontaktaufnahme ist über szenewat@arcor.de per Mail möglich.