Expertin steht Interessierten Rede und Antwort

Die Anonymen Alkoholiker laden alle Interessierten zum offenen Informationsnachmittag ein. Dieser findet am Samstag, 22. Oktober, von 15 bis 17 Uhr im ev. Gemeindezentrum Alte Kirche, Alter Markt, statt. Zum Einstieg wird ein trockener Alkoholiker seine Lebensgeschichte erzählen, eine Angehörige eines Alkoholikers wird ihre Sicht auf die Suchproblematik ihres Partners und die Schwierigkeiten werfen.

Aus professioneller Sicht wird Heike Schlaupitz, die Pflegerische Leiterin der Qualifizierten Entgiftungsstation des Martin-Luther- Krankenhauses, über alkoholkranke Süchtige sprechen. Danach wird es Möglichkeiten zur Aussprache geben. Es werden auch Fragen beantwortet wie etwa: „Warum ist Alkoholismus eine Krankheit und wie verläuft sie? Was sind eigentlich die Anonymen Alkoholiker? Wie kann ich als Freund, Angehöriger eines alkoholkranken Menschen helfen?“

Willkommen sind alle, die mit trinkenden Menschen zu tun haben, Betroffene, Angehörige, Freunde und Freundinnen von Betroffenen sowie alle Menschen, die sich für die Arbeit der Anonymen Alkoholiker interessieren. Die AA-Gruppe, die in diesen Räumen jede Woche donnerstags zusammenkommt, will Kontakte knüpfen und Hemmschwellen abbauen.

Regelmäßig treffen sich Gruppen der AA und Al-Anon, die Gruppen von Angehörigen. Informationen über die Anonymen Alkoholiker gibt es unter Telefon 0178/283 0723 oder im Internet auf www.anonyme-alkoholiker.de