Das aktuelle Wetter Wattenscheid 22°C
Wirtschaft

Einbrecher zwingen zur Schließung

02.03.2016 | 12:00 Uhr
Einbrecher zwingen zur Schließung
Standort mit Tradition: Vor 60 Jahren öffnete hier eine Lotto-Annahmestelle.Foto: Gero Helm

Wattenscheid. Gudrun Ruck ist einfach nur traurig. Ihre Kunden sind hingegen fassungslos. Vor 21 Jahren übernahm Ruck den kleinen Lotto-Laden an der Westenfelder Straße gegenüber der Friedenskirche. Nun, am 1. März, war Schluss. Und das nicht etwa, weil der Umsatz nicht mehr stimmte, sondern weil ihr Einbrecher das Geschäftsleben zur Hölle machten.

So schildert Ruck, dass Kriminelle in den vergangenen zwei Jahren acht Mal in den Laden einbrechen konnten. Kratzspuren an einer Türleiste, die noch gar nicht so alt ist, bezeugen, dass es wohl noch mehr Versuche gab, mit Gewalt in die Räume einzudringen. „Ich konnte nachts nicht mehr schlafen, da ich nicht wusste, was mich morgens wieder erwartet. Deswegen habe ich mich jetzt schweren Herzens dazu entschieden, das Geschäft aufzugeben“, sagt die 55-Jährige sichtlich betroffen.

Es war kein kurzfristiger Entschluss. In den ersten elf Jahren habe es nicht einen einzigen Einbruch gegeben. Dann nur wenige, ab 2011 stieg die Zahl drastisch an. 2013 gab es einen Monat, da habe sie vier Strafanzeigen stellen müssen. „Oft waren die Täter am Ende doch nicht im Laden, haben aber die Scheiben eingeschlagen“, blickt die Inhaberin zurück.

Volker Schütte von der Bochumer Polizei bestätigt, dass gerade bei solchen Einbrüchen der Sachschaden oft sehr hoch sei. In Herne, berichtet er, sei es in den vergangenen Wochen tatsächlich vermehrt zu Einbrüchen in Lotto-Annahmestellen gekommen. Die Täter hätten es in diesen Fällen zumeist auf die Zigaretten abgesehen. In der Wattenscheider Innenstadt indes sei eine Häufigkeit von Einbrüchen in der letzten Zeit generell nicht zu erkennen gewesen.

Aufgrund der Vorkommnisse in all den Jahren sieht Gudrun Ruck ihre Existenzgrundlage zerstört. Sie will, muss sich einen neuen Arbeitsplatz suchen. Eine Selbstständigkeit komme nicht mehr infrage.

Mit ihrer Geschäftsaufgabe verschwindet nun auch wieder ein Stück Tradition in der Wattenscheider Innenstadt: Mehr als 60 Jahre gab es in dem Ladenlokal zwischen Café, Kirche und Spielzeugladen eine Lotto-Annahmestelle, zudem Tabak und Zeitungen zu kaufen. Am letzten Öffnungstag kam sogar noch einmal Rucks Vorgänger mit einem kleinen Blumenstrauß vorbei.

Den vielen Stammkunden wird Gudrun Ruck fehlen, wie auch sie vermissen wird, die bekannten Gesichter fast täglich vor ihrer Theke zu sehen. Und genau das macht die ehemalige Geschäftsfrau einfach nur traurig.

Christopher Becker

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Rathaus-Tour
Bildgalerie
Führung
Funkhaus Europa Odyssee
Bildgalerie
Freilichtbühne
Kassierer krönen das Festival
Bildgalerie
Bochum Total
Fans feiern beim Finale
Bildgalerie
Bochum Total
article
11612731
Einbrecher zwingen zur Schließung
Einbrecher zwingen zur Schließung
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/einbrecher-zwingen-zur-schliessung-id11612731.html
2016-03-02 12:00
Wattenscheid