Darsteller besucht das Märkische Schulkino

SchulKinoWochen in der Stadthalle – hier ein Bild aus 2014.
SchulKinoWochen in der Stadthalle – hier ein Bild aus 2014.
Foto: Haenisch / waz fotopool

Wattenscheid..  Im Märkischen Kino (Stadthalle) können Schülerinnen und Schüler im Rahmen der „SchulKinoWochen NRW“ einen Filmschaffenden treffen und dabei einen unmittelbaren Eindruck in die Arbeit beim Film bekommen: So wird der Darsteller Neil Malik Abdullah am 26. Januar nach der 11.30-Uhr-Vorführung des mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichneten Dramas „Kaddisch für einen Freund“ (ab Klasse acht) von den Dreharbeiten berichten.

Authentisch und mit viel Sympathie für seine Figuren erzählt „Kaddisch für einen Freund“ die Geschichte einer intensiven Freundschaft zwischen zwei ungleichen Helden im Berlin von heute. Gegen alle Gesellschaftskonventionen lernen zwei Migranten, ein junger Palästinenser und ein alter russischer Jude, zwei Angehörige unterschiedlicher Generationen, Kulturen und Religionen, die Kunst der Versöhnung.

Vom 22. Januar bis 4. Februar beteiligen sich landesweit über 100 Kinos an den „SchulKinoWochen NRW“, die von „Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz“ und „Film+Schule NRW“, einer gemeinsamen Initiative des Landschafts­verbands Westfalen-Lippe (LWL) und des NRW-Schulministeriums, veranstaltet werden. Sie bieten Schülern aller Schulformen und Altersstufen an, an einem ungewöhnlichen Lernort ihre Medienkompetenz zu stärken. Im vergangenen Jahr sind mehr als 82 000 Schüler und Lehrer dem Aufruf gefolgt, den Unterricht vom Klassenzimmer in den Kinosaal zu verlegen.

Alle Schulen können sich jetzt noch anmelden. Der Eintrittspreis pro Schüler beträgt drei Euro. Nähere Informationen und das weitere Programm sind zu finden auf www.schulkinowochen.nrw.de im Netz. Eine persönliche Beratung gibt’s unter 0251/591-3055.