Blick in die Geschichte des altehrwürdigen Hauses

Im März 2011 verließen die ersten Senioren das ehemalige „Haus am Beisenkamp“ und zogen in die Bayernstraße in Goldhamme und, später, in das nagelneue Haus an der Graf-Adolf-Straße ein.


Damit ging die bis dato 105 Jahre lange Geschichte des Altersheims an diesem Standort erst einmal zu Ende. 1906 eröffnete der erste Teil des Hauses. 1931 wurde angebaut, danach noch einmal 1952. Ein weiterer Ausbau 1978 und die Errichtung der Tagesstätte 1969 begründeten das Erscheinungsbild.