Biker-Börse dient dem guten Zweck

Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Wattenscheid..  Schon fast zur Tradition geworden ist die Fahrradbörse von „terre des hommes“, die am kommenden Samstag, 18. April, erneut auf dem Pausenhof der Liselotte Rauner-Schule an der Voedestraße stattfindet. „Das Frühjahr zieht ein, damit wird es auch wieder Zeit, die Räder flott zu machen, alte zu verkaufen oder neue zu erstehen. Dazu bietet sich unsere jährliche Fahrradbörse ideal an“, lädt Christiana Obermüller von der Bochumer „terre des hommes“-Gruppe ein.

Auch in der 14. Auflage suchen gut erhaltene Räder, Roller, Bobbycars oder Dreiräder neue Besitzer. Wer ein solches Gefährt zum Kauf anbieten möchte, bringt es am Veranstaltungstag zwischen 9.30 und 12 Uhr zum Schulhof in der Wattenscheider Innenstadt (Zugang über Swidbertstraße/ Postgasse, Rewe-Parkplatz) und gibt es dort in Kommission. Die Annahmegebühr pro Rad beträgt fünf Euro, für alles andere werden drei Euro fällig. Anbieter von Fahrrädern werden gebeten, ihren Ausweis oder Kaufbelege mitzubringen.

„Auch gespendete Räder, Roller und Dreiräder sind willkommen“, kündigt Obermüller an. Ab 13.30 Uhr kann dann entweder das Geld oder – bei Nichtverkauf – das Fahrzeug wieder abgeholt werden. Wer ein Fahrrad indes kaufen möchte, kommt ab 10 Uhr zur Rauner-Schule. Bis 13.30 Uhr können die gebrauchten Zwei-, Drei- oder Vierräder erstanden werden.

14. Auflage

Zehn Prozent des Kaufpreises und die Annahmegebühren kommen als Spende dem „terre des hommes“-Projekt CBE in Sambia zugute, „ein Engagement der Bürger gegen die rücksichtslose Ausbeutung und eine verätzte Zukunft“, wie Obermüller betont. „Denn in Mufulira im Township Butondo, dem Kupfergürtel Sambias, treibt der Wind feinen Säuredunst durch die Luft. Giftige Schwefelsäure wird auf das Gestein aufgebracht, um Kupfer zu gewinnen. Die Menschen leiden unter Asthma, Nasenbluten, Kopfschmerzen und vermehrten Krebserkrankungen – besonders betroffen sind die Kinder.“

So hilft die Fahrradbörse der guten Sache in Sambia, doch auch Besucher vor Ort profitieren mehrfach vom Börsen-Angebot. Denn zusammen mit den Kooperationspartnern von Liselotte Rauner-Schule, ViA und ADFC Bochum ist es möglich, das Rad direkt durchchecken zu lassen, die Experten stehen Laien mit Rat und Tat und ihren Erfahrungen rund ums Zweirad zur Seite.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Christiana Obermüller unter 7 73 75 oder 0151/ 59 44 63 88. Zudem gibt es die Internetseite von „terre des hommes“, auf www.tdh.de wird auch noch einmal das Benefizprojekt erläutert.