Bahnhof tickt wieder richtig

WAT schön: Pflanzen statt Sägespäne auf den Hochbeeten.
WAT schön: Pflanzen statt Sägespäne auf den Hochbeeten.
Foto: Björn Bowinkelmann

Wattenscheid..  „Immer wieder sonntags . . .“ schreibt der WAZ-Leser Jochen Langenbeck. Und ärgert sich. „Endlich wieder ein Sommersonntag, an dem man im Freien sitzen und die Ruhe genießen kann. Aber dann kommt er wieder angeknattert und dreht in geringer Höhe seine Kreise über Höntrop. Der Sportflieger, viel lauter als die sicherlich unvermeidlichen Linienflugzeuge, die man hier erst spät abends leise rauschend in entsprechender Höhe ausmachen kann. Und dann bläst er seinen Dreck über unsere Köpfe. So geht das seit Jahren, immer wieder sonntags, wenn die Sonne scheint und sonst alles ruhig ist in und über Höntrop. Muss das sein?“ fragt er.

Nun, das Knattern abzuschaffen wird nicht einfach sein. Abgeschafft worden sind aber, obwohl auch hier die Aussichten eher schlecht waren, die Sägespäne in den Hochbeeten vor dem Alten Rathaus an der Freiheitstraße/Old Wattsche. Trotz der beschlossenen und verkündeten Sparmaßnahmen aufgrund des Bochumer Haushaltssicherungskonzeptes. Vielleicht, so die Vermutung, hatte das städtische Grünflächenamt doch noch ein paar Euro übrig, um den Eingang in die Innenstadt zu verschönern. Leider sind, aufgrund der Haushaltslage, keine weiteren Bepflanzungen in der Innenstadt geplant, teilt die Stadt auf Anfrage mit. Dennoch: Schön ist auch, dass der Wattenscheider Bahnhof – endlich – über eine neue Uhr unten im Eingangsbereich verfügt. Das wurde aber auch allerhöchste Zeit, hat sich wohl auch die Deutsche Bahn AG gedacht.

Wenig ausrichten allerdings kann auch die Deutsche Bahn gegen Vandalen, die etwa die Gehäuse oder Plexiglasscheiben von Fahrplänen oder Aushängen verschmieren und zerkratzen. So wieder geschehen auf dem Bahnsteig des S-Bahnhofs Höntrop.

Seit etlichen Monaten steht an der Betonwand über dem Rewe-Parkplatz in großen Buchstaben der Satz: „Deutschland verrecke!“ Zum großen Ärgernis einiger Leser. Wenn auch Sie Schönes und Schäbiges in Wattenscheid entdecken, mailen Sie uns Ihre Anregungen an redaktion.wattenscheid@waz.de.