76-Jährige in Nähe des Wattenscheider Bahnhofs beraubt

Foto: Uwe Schaffmeister
Was wir bereits wissen
Junger Mann zerrte am Rollator, um Umhängetasche zu entwenden. Seniorin leistete vergeblich Widerstand, es kam zu Gerangel, sie blieb aber unverletzt.

Einen „dreisten Raub“ meldet die Polizei vom vergangenen Freitagmittag. Wie sie gestern mitteilte, war am Freitag gegen 12 Uhr eine 76-jährige Bochumerin mit ihrem Rollator unterwegs an der Fritz-Reuter-Straße, als ihr auf dem Gehweg ein Mann entgegen kam. Er riss an einem der Haltegriffe des Rollators, um der Frau die Umhängetasche zu entwenden. Die furchtlose Seniorin ließ nicht sofort locker, sondern hielt ihre Tasche mit beiden Händen fest. Bei der folgenden Rangelei vollführte der Rollator mitsamt der Dame eine halbe Drehung. Sie blieb unverletzt, der Räuber konnte jedoch mit ihren Dokumenten und einem dreistelligen Bargeldbetrag in Richtung Bahnhofsstraße entkommen. Er soll zwischen 17 und 20 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß, schlank und flink sein und bei der Tat eine dunkle Kapuzenjacke und dunkle Hose getragen haben. Die Polizei ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter 0234/909 3221 oder -4441.