Das aktuelle Wetter Warstein 2°C
WIM 2012

Warsteiner Montgolfiade stehen nach Tief am Starttag tolle Ballontage bevor

01.09.2012 | 02:59 Uhr
Der Himmel klart auf. WIM-Geschäftsführer Uwe Wendt rechnet mit einer tollen Montgolfiade 2012.Foto: Hartwig Sellmann/WNM

Warstein.  Der Montgolfiade-Auftakt in Warstein fiel ins Wasser. Zu starker Wind und Regenschauer machten den ersten Massenstart am Freitagabend unmöglich. Aber damit können die Organisatoren leben. Ein dickes Hoch am Himmel soll kommen und der WIM bis zum Finale am Samstag, 8. September, noch tolle Ballontage garantieren.

WIM-Meteorologe Michael Noll machte den Piloten Mut, als er während des ersten Briefings die Wetterkarten an die Leinwand projezierte und verkündete: „Das dicke Hoch wird näher kommen und uns tolle Ballontage bescheren.“ Denn „mit etwas Glück“, so Noll, dürfte der Freitag, der wohl einzige trübe und verregnete Montgolfiade-Tag gewesen sein, an dem die 22. WIM ohne die imposanten Massenstarts und das Night-Glow begann.

Nach dem Schmuddel-Start warten das Organisations-Team und auch die vielen Bewunderer des einwöchigen Ballon-Spektakels auf „Hoch Christoph“. Wenn es wirklich kommt, sollen am Samstag die ersten prachtvollen Heißluft-Gefährte endlich aufsteigen.

Einmal mehr bekannten sich während der Eröffnungsfeier  Bürgermeister Manfred Gödde und Brauerei-Chefin Catharina Cramer zu dem alljährlichen „Highlight“. „Wir haben 343 Piloten mit 206 Ballonen, aus elf Ländern zu Gast“, verkündete die geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Brauerei. „Alle Ballonfahrern wünschen wir viel Spaß, allzeit Glück ab und gut Land.“

Countdown zur Montgolfiade

In den Himmel über Warstein  zu schauen und Ausschau nach irgend welchen Heißluftballons zu halten,  machte am offiziellen Starttag wenig Sinn. Denn hoch oben schmückten nicht die farbenprächtigen Himmelsstürmer den Horizont, sondern dicke, graue Regenwolken, die den Auftakt der 22. Warsteiner Montgolfiade buchstäblich ins Wasser fallen ließen.

Eröffnungszeromonie fand im Regen statt

Brauerei-Geschäftsführerin Catharina Cramer (34) eröffnet offiziell die 22. Warsteiner Montgolfiade. Foto: Giannakis

Auch die beiden WIM-Chef-Organisatoren Uwe Wendt und Hermann Löser suchten nach einem kurzen Rundgang über das Gelände Schutz vor dem kühlen Nass, um wenigstens trockenes Fußes bzw. Kopfes in das Festzelt zu kommen. Dort stand nämlich die kurze, traditionelle  Eröffnungs-Zeremonie durch Brauerei-Geschäftsführerin Catharina Cramer und Bürgermeister Manfred Gödde auf dem Programm. Mit einem frisch gezapften Warsteiner stießen sie auf eine fantastische und ereignisreiche Ballonsportwoche bei Europas größtem Festival an.

Samstag geht die Montgolfiade richtig los

Voraussichtlich schon am Samstagmorgen können die Piloten den verpassten Start vom Freitag nachholen. Die Prognose von Meterologe Michael Noll für das Wochenende ist positiv. „Am Samstag erleben wir den Übergang zu Hochdruckeinflüssen mit schwächeren Winden. Das ist dann der eigentliche Start der WIM 2012,“ erklärt Noll. Sein Kommentar zu dem nassen Auftakt lautet:„Besser schlecht angefangen als stark nachgelassen!“

Georg Giannakis, Hartwig Sellmann


Kommentare
Aus dem Ressort
„Beim Thema Legionellen fehlt in der Kreisverwaltung Transparenz“
Politik
"Fehlende Transparenz durchzieht das Thema Legionellen“ – Das sagt Christian Klespe, Landratskandidat der SPD im Kreis Soest. Im Interview mit der WESTFALENPOST erklärt er, was er konkret damit meint und wie er das Thema „Legionellen“ und die Folgen als Landrat angehen würde.
Vier Jugendliche bei illegaler Spritztour schwer verletzt
Unfall
Vier Jugendliche sind bei einem Unfall in Warstein in der Nacht zu Donnerstag schwer verletzt worden. Ein 16-Jähriger aus Allagen hatte in Abwesenheit seiner Eltern einen abgemeldeten Wagen genutzt, um mit Freunden eine Spritztour zu unternehmen. Die endete nach einem Überschlag auf einem Acker.
Verschollene Propheten auf dem Dachboden entdeckt
Ostern
Ostern ist die Zeit des Suchens und Findens. Manchmal findet man jedoch auch etwas, was man bewusst gar nicht gesucht hat. So auch Mülheims und Sichtigvors Ortsheimatpfler Willi Hecker. Beim Stöbern auf dem Dachboden des alten Küsterhauses machte er einen bedeutenden Fund, von dem er in unserer ganz...
Immer weniger Stände auf dem Warsteiner Wochenmarkt
Einkaufen
Mittwochs und samstags bringen die Markthändler Leben auf den Platz an der Pankratiuskirche. Aber insbesondere unter der Woche ist die Zahl der Stände in den vergangenen Jahren beständig zurückgegangen. Der Marktmeister, ein Händler und ein Kunde suchen nach Gründen.
Rundum-Paket für die Hirschberger Gäste
Tourismus
Wie verabredet konnte der Stadtmarketingverband Warstein das umfassende Infosystem für Hirschberg-Besucher rechtzeitig vor den Osterferien fertigstellen und dem Verkehrsverein übergeben.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Die besten Kegler Warsteins
Bildgalerie
Kegelstadtmeisterschaft...
Zentimeterarbeit auf der Straße
Bildgalerie
Schwertransport
25 Jahre Mixed Voices
Bildgalerie
Jubiläum