Das aktuelle Wetter Warstein 1°C
Wirtschaft

Warsteiner behauptet sich gegen allgemeinen Biertrend

15.01.2013 | 14:51 Uhr
Funktionen
Warsteiner behauptet sich gegen allgemeinen Biertrend
Abfüllung der neuen Marke "Warsteiner Herb".Foto: PR

Warstein.  „Warsteiner“ wächst wieder: „Sowohl im Inland als auch im Ausland konnte der Absatz der Marke Warsteiner um 0,5 Prozent ausgebaut werden“, berichtet das Unternehmen über das Jahresergebnis 2012 und bestätigt damit den Trend des 1. Halbjahres. Im Vorjahr war der Wert noch auf 2,7 Millionen Hektoliter gesunken.

Der Getränkeausstoß der Warsteiner Gruppe (neben der Stammmarke „Warsteiner“ unter anderem Herforder, Frankenheim Alt, Paderborner, Weissenburg, Isenbeck, König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg) blieb mit 4,56 Millionen Hektolitern auf Vorjahresniveau.

Wie bereits in der Vergangenheit profitierte die Brauerei-Gruppe insbesondere vom Erfolg ihrer „Ableger“ des „Premium Verum“: Mit zweistelligen Zuwachsraten entwickelten sich die Absätze in den Segmenten Alkoholfrei und Radler nach Unternehmensangaben auch in diesem Jahr wieder deutlich besser als der Markt.

Den konsolidierten Jahresumsatz gibt die Warsteiner Gruppe für das Geschäftsjahr 2012 bei mit 530 Millionen Euro an – eine Steigerung um 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damals war der Wert nach dem Verkauf des Argentiniengeschäfts auf 522 Millionen Euro gefallen.

Warsteiner Herb soll zum Wachstum für 2013 beitragen

Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, ist mit den Zahlen zufrieden: „Unsere Entwicklung ist besonders erfreulich, da der deutsche Biermarkt im vergangenen Jahr erneut zurückgegangen ist.“ Dies gelte insbesondere für das deutsche Handelsgeschäft, in der die Marke „Warsteiner“ um rund zwei Prozent zulegen konnte. Das Fassbiergeschäft habe sich in einem weiterhin sehr schwierigen Umfeld auf Marktniveau bewegt.

Und auch der Ausblick ist aus Sicht der Brauereichefin erfolgversprechend. Cramer: „Mit der Einführung unserer Produktneuheit Warsteiner Herb sehe ich für 2013 weiteres Wachstumspotenzial.“

Manfred Böckmann

Kommentare
Aus dem Ressort
Löschgruppe Suttrop ist wichtig für das Vereinsleben
Feuerwehr
147 Termine nahmen die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr wahr. Beim Neujahrsempfang galt der Dank auch den Frauen der Feuerwehrleute.
Von Aaskuhle, Butenaf und Königserlen
Straßennamen
Sie heißen „Zum Kohlmarkt“, „Am Gesellenhaus“ oder „Zur Alten Kirche“ – viele von Warsteins Straßen haben Namen, hinter den mehr als die bloße...
Zukunft der Schützenbruderschaft Niederbergheim ungewiss
Schützen
Es war keine gewöhnliche Generalversammlung, zu der die Niederbergheimer Schützen am Sonntag zusammen kamen: Es ging um nicht weniger als um die...
Jan Söbke führt die Jungschützen Suttrop an
Schützen
In vier Monaten findet das Suttroper Schützenfest statt. Bereits am Freitagabend war den Jungschützen der St. Hubertus Schützenbruderschaft Suttrop...
Mit neuem Vorsitzenden ins Geburtstagsjahr
Wöske Schnadloipers
Dass auf die Frage „Wer möchte noch ein Bier?“ die Resonanz meistens eine gute ist, das dürfte in der Domschänke Usus sein. Dass aber gleich 40 bis 50...
Fotos und Videos
Ludger Jesse neuer Prinz
Bildgalerie
Prunk- und Galasitzung...
Partysaison eingeläutet
Bildgalerie
Winter-Olé-Fete
Laienspieler Waldhausen
Bildgalerie
Theater
Ballett-Tänzerinnen in Belecke
Bildgalerie
Ballett
article
7484282
Warsteiner behauptet sich gegen allgemeinen Biertrend
Warsteiner behauptet sich gegen allgemeinen Biertrend
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/warstein/warsteiner-behauptet-sich-gegen-allgemeinen-biertrend-id7484282.html
2013-01-15 14:51
Bier,Warsteiner,Radler,Weizen,Pils,Alt,Warstein,Catharina Cramer
Warstein