Das aktuelle Wetter Warstein 2°C
7,2-Mio.-Baustelle

Rückhaltebecken im Zeitplan

11.09.2012 | 21:00 Uhr
Rückhaltebecken im Zeitplan

Warstein. Konkrete Züge nimmt das Hochwasserrückhaltebecken an, das vor den Toren Warsteins errichtet wird. Zumindest mit dem Bau des oberen Beckens an der Brauerei-Zufahrt sind die Arbeiter schon ein großes Stück voran gekommen. „Wir liegen voll und ganz im Zeitplan. Ich bin mit dem bisherigen Verlauf rundum zufrieden“, erklärte Norbert Hurtig, Kreis-Sachgebietsleiter für Wasserwirtschaft.

Die Fertigstellung des oberen Beckens soll bis Mitte 2013 realisiert werden. Die Arbeiten am zweiten – sogenannten unteren Becken – im Wideytal werden aller Voraussicht nach 2014 abgeschlossen sein. Bis dahin müssen noch einige umfangreiche Arbeitseinsätze geleistet werden. Lediglich über den Zeitraum der WIM wurden laut Hurtig die Erdarbeiten unterbrochen, während die Betonarbeit planmäßig fortgesetzt wurden.

Aktuell werden am oberen Becken die Betonarbeiten für den Durchflussbereich ausgeführt – jener Stelle, an der sich später die Messinstrumente zur Steuerung des Abflussmechanismus befinden. Auch die Fundamentierungsarbeiten für den Bau des Betriebsgebäudes, in dem im Falle eines Anstauens der Stauwärter sitzen wird, laufen auf Hochtouren.

Unmengen an Baumaterialien sind bislang schon an Warsteins größter Baustelle verbraucht worden. So wurden für das zu Zweitdrittel fertig gestellte obere Becken bisher gut 1500 Quadratmeter Schalung, 1150 Kubikmeter Beton und rund 960 Tonnen Stahl verbraucht. Auch das nicht einmal zur Hälfte fertig gestellte untere Becken, hat bereits zahlreiches Material verschlungen. 500 Quadratmeter Schalung, 1200 Kubikmeter Beton sowie 250 Tonnen Stahl wurden hierfür bis dato in Anspruch genommen.

Georg Giannakis



Kommentare
Aus dem Ressort
Unmut entzündet lokale Revolution
Vortrag
„So voll war der Saal bei einem Vortrag noch nie!“ - Überwältigt war Manfred Zimmermann, Vorsitzender der Kupferhammer-Freunde, von dem riesigen Zuspruch der Warsteiner Geschichtsinteressierten am Museumsabend unter dem Thema „Warsteiner Patriotenkrieg“.
Christliche Frauengemeinschaft ehrt Aktive
Frauengemeinschaft
Generalversammlung im Pfarrheim mit Programm für das kommende Jahr und zahlreichen Jubilarinnen
CDU will auf Bürgermeister-Kandidaten aus Region setzen
Wahlkampf
Eine Findungskommission begibt sich für die CDU nun auf die Suche nach einem geeigneten Kandidaten für die Bürgermeister-Wahl 2015. Infrage kommen vor allem Frauen und Männer aus der Region, nach den Worten des Vorsitzenden Wolfgang Schneider sei aber eine andere Eigenschaft entscheidend.
Weihnachtsambiente in Beleckes Wohnzimmer
Weihnachtsmarkt
Richtig gemütlich soll er werden, der Belecker Weihnachtsmarkt. Insgesamt 20 Hütten und Stände werden sich auf dem Wilkeplatz rund um eine große Tanne gruppieren, Hackschnitzel auf dem Boden sorgen zusätzlich für eine anheimelnde Atmosphäre.
Keine Ausweitung des Einzelhandels im Möhnetal
Ausschuss
Braucht Warstein ein neues Konzept, um den Verlust von Kaufkraft aus dem Möhnetal nach Soest zu verhindern? Darüber hat der Stadtentwicklungsausschuss in seiner Sitzung am Dienstag lang und ausgiebig gestritten – und am Ende beschlossen, dass zunächst alles so bleibt, wie es ist.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Stiftungsfest 2014
Bildgalerie
Bürgerstiftung
Soester Pferdemarkt im Sonnenschein
Bildgalerie
Pferdemarkt 2014
Eröffnung der Allerheiligenkirmes 2014
Bildgalerie
Soester Kirmes
Aufbau der Allerheiligenkirmes 2014
Bildgalerie
Soester Kirmes