Das aktuelle Wetter Warstein 24°C
7,2-Mio.-Baustelle

Rückhaltebecken im Zeitplan

11.09.2012 | 21:00 Uhr
Rückhaltebecken im Zeitplan

Warstein. Konkrete Züge nimmt das Hochwasserrückhaltebecken an, das vor den Toren Warsteins errichtet wird. Zumindest mit dem Bau des oberen Beckens an der Brauerei-Zufahrt sind die Arbeiter schon ein großes Stück voran gekommen. „Wir liegen voll und ganz im Zeitplan. Ich bin mit dem bisherigen Verlauf rundum zufrieden“, erklärte Norbert Hurtig, Kreis-Sachgebietsleiter für Wasserwirtschaft.

Die Fertigstellung des oberen Beckens soll bis Mitte 2013 realisiert werden. Die Arbeiten am zweiten – sogenannten unteren Becken – im Wideytal werden aller Voraussicht nach 2014 abgeschlossen sein. Bis dahin müssen noch einige umfangreiche Arbeitseinsätze geleistet werden. Lediglich über den Zeitraum der WIM wurden laut Hurtig die Erdarbeiten unterbrochen, während die Betonarbeit planmäßig fortgesetzt wurden.

Aktuell werden am oberen Becken die Betonarbeiten für den Durchflussbereich ausgeführt – jener Stelle, an der sich später die Messinstrumente zur Steuerung des Abflussmechanismus befinden. Auch die Fundamentierungsarbeiten für den Bau des Betriebsgebäudes, in dem im Falle eines Anstauens der Stauwärter sitzen wird, laufen auf Hochtouren.

Unmengen an Baumaterialien sind bislang schon an Warsteins größter Baustelle verbraucht worden. So wurden für das zu Zweitdrittel fertig gestellte obere Becken bisher gut 1500 Quadratmeter Schalung, 1150 Kubikmeter Beton und rund 960 Tonnen Stahl verbraucht. Auch das nicht einmal zur Hälfte fertig gestellte untere Becken, hat bereits zahlreiches Material verschlungen. 500 Quadratmeter Schalung, 1200 Kubikmeter Beton sowie 250 Tonnen Stahl wurden hierfür bis dato in Anspruch genommen.

Georg Giannakis



Kommentare
Aus dem Ressort
Neue Küsterin für St. Pankratius-Gemeinde
Kirche
Sie ist eine Frau, die zupacken kann, sprüht voller Elan: Anja Thiel ist seit dem 1. August die neue Küsterin in der St. Pankratiuskirche in Warstein, hier außerdem für die Alte Kirche zuständig. Eine Tätigkeit, die sie in Suttrop schon seit zehn Jahren ausfüllt. Warstein hat sie nun zusätzlich...
Heute vor 100 Jahren: Aufbruch in eine ungewisse Zukunft
Erster Weltkrieg
Am 1. August 1914, heute vor 100 Jahren, begann der Erste Weltkrieg. Den Menschen in Mülheim, Sichtigvor und Waldhausen war es an diesem Samstag des Jahres 1914 noch gar nicht bewusst, dass mit diesem Tag eine verhängnisvolle Epoche ihren Lauf nahm.
Klettern am Hillenberg – Eine lohnende Grenzerfahrung
Selbstversuch
WP-Volontär Tim Schulze testet das neue Klettergebiet am Hillenberg. Dabei erfährt er, wie wichtig die richtige Technik ist, um mit den Kräften hauszuhalten. Experte Heinz-Willi Hakenberg gibt ihm Tipps, um den Anstieg an der „Zwillingsplatte“ zu bewältigen.
Gerald Wege will Allagen für Neubürger interessant machen
Ortsvorsteher
Als Nachfolger von Peter Linnemann ist Gerald Wege seit einigen Wochen Ortsvorsteher von Allagen. Der Versicherungsfachmann will helfen, die bei der Dorfkonferenz entwickelten Ideen in die Tat umzusetzen – hat aber auch eigene Themen mit ins Amt gebracht.
Ab Mitte November wieder freie Fahrt
Verkehr
Die bei einem Unfall im Dezember zerstörte Mauer an der Sauerlandstraße in Niederbergheim wird ab Ende des Monats repariert. Das kündigte Straßen NRW an. Anwohner sind erleichtert über den Baubeginn, denn die Baustellenampel sorgt für einigen Ärger.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Bagger aus Möhne geborgen
Bildgalerie
Unfall
Peter Eickhoff regiert die Bürgerschützen
Bildgalerie
Schützenfest in Belecke
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
Vogelschießen in Allagen
Bildgalerie
Schützenfest