Das aktuelle Wetter Warstein 16°C
Finanzen

Mehr Privat-Insolvenzen in Warstein

12.10.2012 | 08:00 Uhr
Mehr Privat-Insolvenzen in Warstein
Die Zahl der Privatinsolvenzen ist in Warstein im Vergleich zum Vorjahr im ersten Halbjahr 2012 stark gestiegen.Foto: Jens-Ulrich Koch

Warstein.   Warstein läuft gegen den Trend und das bei einer traurigen Zahl: Im ersten Halbjahr 2012 ist die Zahl der Warsteiner Bürger, gegen die ein Insolvenz-Verfahren eröffnet wurde, im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen. Der Bundestrend spricht eine andere Sprache. Warum fällt Warstein aus der Norm?

Der Trend geht an Warstein vorbei: Während bundesweit die Zahl der Verbraucher-Insolvenzen im ersten Halbjahr des Jahres deutlich gesunken ist, wurden in Warstein bis zum 31. August deutlich mehr private Insolvenzverfahren eröffnet als im gleichen Zeitraum 2011.

Fast verdoppelt hat sich in Warstein die Zahl derjenigen, die nicht in der Lage sind, Zahlungsaufforderungen nachzukommen. Mussten im vergangenen Jahr von Januar bis August 13 Warsteiner Privatinsolvenz anmelden, sind es in diesem Jahr 24 Menschen. Eine Zahl, die angesichts der bundesweiten Zahlen klein wirkt, aber deutlich gegen die allgemeine Insolvenzlage spricht. 49 750 Privatinsolvenzen verzeichnet das Statistische Bundesamt in Deutschland für das erste Halbjahr 2012 - das sind 3,9 Prozent weniger als noch im Vorjahr.

Suchtkranke eher gefährdet

Wieso laufen die Zahlen in Warstein gegen den Trend? Hildegard Groß-Bölting von der Schuldnerberatung der Diakonie Ruhr-Hellweg in Warstein kann sich den Anstieg der Insolvenzen in Warstein so erklären: „Wir haben hier durch die Kliniken viele Menschen, die in einer Suchtbehandlung sind, die psychisch krank sind und die im betreuten Wohnen untergebracht sind.“ Diese Menschen seien eher gefährdet, in die Überschuldung abzurutschen, da sie durch ihre Krankheit oder Abhängigkeit auch schnell ihren Job verlören. Und dazu kommt: „Diese Menschen kommen von außerhalb nach Warstein und bleiben durch das betreute Wohnen hier. Dadurch werden sie auch hier registriert, wenn gegen sie ein Insolvenzverfahren eröffnet wird“, erklärt Groß-Bölting.

Rund ein Drittel derjenigen, die in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres in ihrer Sprechstunde Rat suchten, gehöre in die Gruppe der Kranken und Abhängigen. „Dass es mehr geworden ist, spüren wir tatsächlich. Dazu ist es aber vor allem auch beratungsintensiver geworden“, berichtet die Diakonie-Mitarbeiterin.

Immobilienschulden macht Hilegard Groß-Bölting als weiteren Hauptgrund für eine private Insolvenz aus: „Von den Insolvenzfällen, die ich bisher in diesem Jahr behandelt habe, stand ebenfalls ein Drittel im Zusammenhang mit nicht mehr leistbaren Hauskrediten.“ Oft stecke in diesen Fällen eine Scheidung dahinter.

Die drohende Altersarmut, die gerade in der aktuellen Debatte um steigende Strompreise wieder diskutiert wird, kann Hildegard Groß-Bölting dagegen in Warstein noch nicht feststellen: „ Die meisten Ratsuchenden bei uns sind zwischen 40 und 50 Jahren, es sind aber auch ganz Junge dabei.“

Anna Gemünd


Kommentare
Aus dem Ressort
Hoffnung ist die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst
Ostern
Hoffnung – acht Buchstaben, die gerade jetzt eine besondere Bedeutung bekommen. Wie kaum eine andere Zeit des Jahres ist die Osterzeit verbunden mit dem Hoffen auf gute Nachrichten, assoziiert mit der Gewissheit, dass wir alle auf etwas hoffen dürfen. Ein guter Zeitpunkt also, sich einmal näher mit...
Schrumpfen der Gemeinden bedeutet Chance für die Kirche
Talk am Turm
Bei einer lebendigen Kirche gehe es weniger darum, dass man einen Pastor vor Ort hat oder Immobilien behalten wolle, vielmehr müsse man den Blick für das Wesentliche schärfen. Auf dem Weg zum Lörmecke-Turm spricht der Theologe Daniel Gerte über seinen Glauben.
Jungpolitiker wollen Gehör im Warsteiner Rat finden
Kommunalwahl
Sascha Clasen und Frederick Krieger kandidieren für die WAL. Den beiden 23-jährigen Studenten liegt viel daran, Entscheidungsprozesse der politischen Arbeit für die Bürger transparent zu machen.
Heimat kann auch ganz modern klingen
So klingt die WP
Kai Kirchhoff nimmt mit zwei knapp 20-sekündige Musikstücken an dem Wettbewerb „So klingt die WP“ teil. An der Abstimmung können unsere Leser noch bis Montag teilnehmen. Der 25-Jährige Student und Hobbymusiker hofft auf eine Platzierung uner den Top 20.
Treckerreifen und jede Menge Plastik
Umwelt
Bei der Aktion „Saubere Landschaft“ haben Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Jugendliche sowie Erwachsene in ihrem Ort und in der Umgebung aufgeräumt. Sie leisteten einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet und haben dafür gesorgt, dass weite Teile des Warsteiner Stadtgebietes wieder...
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Die besten Kegler Warsteins
Bildgalerie
Kegelstadtmeisterschaft...
Zentimeterarbeit auf der Straße
Bildgalerie
Schwertransport
25 Jahre Mixed Voices
Bildgalerie
Jubiläum