Das aktuelle Wetter Warstein 1°C
Kirchenvorstand

Jeder kann Beitrag leisten für eine lebendige Gemeinde

11.10.2012 | 23:00 Uhr
Jeder kann Beitrag leisten für eine lebendige Gemeinde
Kirchenvorstandswahlen: Pfarrer Thomas WulfFoto: Tanja Frohne

Warstein. Längst ist der Kirchenvorstand im Pastoralverbund Warstein keine reine Männerdomäne mehr. In Suttrop stellen die Frauen sogar 50 Prozent der Mitglieder, und auch in Warstein und Hirschberg diskutieren Frauen mit, wenn es um finanzielle Belange in den Gemeinden geht. Pfarrer Thomas Wulf hofft, dass sich dieser Trend fortsetzt, wenn die Ergebnisse der Kirchenvorstands-Wahlen feststehen. Gewählt wird am 17. und 18. November.

Die gute Nachricht zuerst: Derzeit gibt es in den drei Pfarreien des Pastoralverbundes – Hirschberg, Suttrop sowie ein gemeinsamer Kirchenvorstand für St. Pankratius und St. Petrus Warstein – so viele Kandidaten, wie Plätze frei werden. „Wir würden uns aber freuen, wenn es mehr Kandidaten würden, damit es zu einer echten Wahl kommt“, betont Pfarrer Wulf. Mit der Werbung neuer Kandidaten sind die Wahlausschüsse derzeit beschäftigt. „Aber es ist überhaupt nicht anrüchig, sich selbst zu melden.“

Viele Wieder-Kandidaturen

Alle drei Jahre wird die Hälfte des Gremiums für sechs Jahre gewählt. In Hirschberg stehen drei Mitglieder, in Suttrop und Warstein je fünf Mitglieder zur Wahl. „Es gibt eine Menge Leute, die wieder kandidieren. Das ist ein Zeichen dafür, dass es Spaß macht“, meint Wulf.

Auch wenn es bei den Treffen des Kirchenvorstandes eher um die harten Themen geht: Finanzen – in enger Zusammenarbeit mit dem Gemeindeverband – Gebäude-Management und Liegenschaften – die Verpachtung von Grundstücken und Feldern – und Personal – etwa für den Kindergarten St. Petrus – sind die drei Aufgabengebiete.

Beim Gebäude-Management geht es vor allem um die Instandhaltung und Renovierung kirchen-eigener Gebäude – vom Pfarrheim bis zum Kirchenbau und Kindergarten. „Es ist gut, wenn man jemanden hat, der vorbetet, aber auch, wenn es dabei nicht reinregnet“, bringt es Pfarrer Wulf auf den Punkt. So hat das derzeitige Gremium die Planungen für die Renovierung des Gemeindezentrums und Jugendheims Suttrop abgeschlossen, als nächstes steht die Kirchen-Innenraum-Renovierung in Suttrop, St. Petrus und Hirschberg an.

Aufgabenteilung

Warum man sich engagieren sollte? „Vielleicht wegen persönlicher Talente oder beruflicher Profession – klassisch waren Juristen, Bänker und Bauingenieure – oder, weil man gerade Rentner geworden ist und ein neues Betätigungsfeld sucht. Oder, weil man dazu beitragen möchte, dass es gute Rahmenbedingungen für eine lebendige Gemeinde gibt.“ Außerdem werden die Aufgaben, etwa Sicherheitsfragen, klar zugeteilt, so dass man sich auf „sein“ Feld konzentrieren kann. „Ich habe den Eindruck, dass sind angenehme Gremien in den Pfarreien, in denen man offen diskutieren und nach Lösungen suchen kann.“

Tanja Frohne



Kommentare
Aus dem Ressort
Vier mal 11 Jahre feiern „Dai Niggelliggen“
Jubiläum
Parodistengruppe begehen Jubiläum. Zwei der Gründungsmitglieder noch immer auf der Bühne aktiv
Weniger Bäume versprechen weniger Laub
Stadtplanung
Trist und leer wirkt die Mönchlandstraße, seit im Frühjahr die großen Robinien abgeholzt wurden. Ein Zustand, den manche der Anwohner beibehalten wollen, andere sehen „ein bisschen Grün“ auch als Steigerung der Wohnqualität an. Sehr emotional diskutiert wurde über die Bepflanzung beim Ortstermin...
Wäster-Taler sammeln bei Weihnachtsbummel
Advent
Die Werbegemeinschaft im Verkehrs- und Gewerbeverein Warsteins startet auch in diesem Jahr ihre Wäster-Taler-Aktion: Wer 24 Stempel beisammen hat, kann einen attraktiven Preis gewinnen. Wie es geht, erläutern Simone Nölke und Christoph Schmitt-Nüse.
Initiative für Warsteins Jugend
Skaterplatz
Forum für Jugendarbeit und andere Unterstützer für neuen Aufbau auf Skaterplatz. Kinder sammeln erste Spenden
Wohltuende und vollmundige Klänge
Kupferhammer-Konzert
„Tre Voci“ heißt das Ensemble, das am vergangenen Sonntag in Warsteins Haus Kupferhammer aufgetreten ist. Kim Kashkashian (Viola), Marina Piccinini (Flöte), und Sivan Magen (Harfe) spielten Werke von Jean-Philippe Rameau (1683-1764), Sofia Asgatowna Gubajdulina (*1931), Maurice Ravel (1875-1937),...
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Stiftungsfest 2014
Bildgalerie
Bürgerstiftung
Soester Pferdemarkt im Sonnenschein
Bildgalerie
Pferdemarkt 2014
Eröffnung der Allerheiligenkirmes 2014
Bildgalerie
Soester Kirmes
Aufbau der Allerheiligenkirmes 2014
Bildgalerie
Soester Kirmes