Das aktuelle Wetter Warstein 10°C
Blitzmarathon

Gewarnt und doch ertappt beim Blitzmarathon im Stadtgebiet Warstein

24.10.2012 | 13:25 Uhr
Gewarnt und doch ertappt beim Blitzmarathon im Stadtgebiet Warstein
An sechs Stellen im Warsteiner Stadtgebiet wurden am Mittwoch die Fahrzeuge im Rahmen des "Blitzmarathons" kontrolliert. Christiane Hecker hat ein wachsames Auge auf den fließenden Verkehr.Foto: Manfred Böckmann

Suttrop. Am Gerichtsweg (unweit der Grundschule) erwischte es am ganz frühen Morgen gleich vier Autofahrer, im Bereich des Kahlenbergsweges (DRK-Heim) waren zwei Autofahrer zu schnell. An der Kreisstraße in Suttrop blieb eine Geschwindigkeitsüberschreitung (ganz wenige Stundenkilometer zu viel wurden übersehen) aus. Christiane Hecker maß fleißig, Kollegin Vera Traud wartete mit Kelle darauf, Autofahrer anzuhalten und Thomas Makrutzki im Bulli, Verwarnungen zu schreiben und (bargeldlos) zu kassieren.

Doch der Standort an der Kreisstraße Ecke Hahnewall war bedingt durch die Baustelle mit Ampelschaltung äußerst ungünstig gewählt, so dass die Polizisten die Messstelle etwas weiter in Richtung Suttrop-Zentrum verlagerten. Dort stand das blaue Einsatzfahrzeug so deutlich, dass vermutlich der, der die vielen Hinweise nicht gelesen (oder wieder vergessen) hatte, von anderen Autofahrern „gewarnt“ werden konnte. „Wer jetzt noch zu schnell fährt, ist selber Schuld“, betonen die Beamten angesichts des 3. Blitzmarathons. Und wer weiß, dass eine Baustellenampel folgt, rast offenbar erst recht nicht auf der Kreisstraße.

Berührungsängste kennt der Bürger – zumindest an diesem Tag – offenbar nicht. Einige seien gekommen, um sich die Funktion des Messgerätes erklären zu lassen, schildert Thomas Makrutzki seine Erfahrungen. Und die, die es erwischt hat, nehmen es locker: „Ich hab’s gewusst“, meinte etwa ein Heranwachsender. „Mama hatte es mir noch gesagt: Fahr’ vorsichtig!“ 15 Euro sind jetzt fällig – und verheimlichen lässt sich die Ordnungswidrigkeit nicht: „Wir machen Onlinebanking!“

Das Wort „Abzocke“ haben die kontrollierenden Beamten „noch nie“ gehört. Vor allem wenn der Hintergrund erklärt wird sehen es die Betroffenen ein, hat der erfahrene Polizist festgestellt. Und fahren hoffentlich künftig langsamer.

Manfred Böckmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Bullerteichfreunde bieten Steine für alle Zipperlein
Festwochenende
Leiden Sie an morschen Knochen oder klagen über Haarausfall und Hauterkrankungen? Die Warsteiner Bullerteichfreunde können da vielleicht Abhilfe schaffen. „Es soll auch mal etwas zu lachen geben“ meinte Manfred Gödde, Ideengeber der selbst kreierten „Warsteiner Energiesteine“.
Der 1. Weltkrieg aus privater Sichtweise
Geschichte
Der blutigste Tag in der Geschichte des Kirchspiels jährt sich heute zum 100. Mal. Drei Wochen nach Kriegsbeginn starben am 22. August 1914 acht junge Männer aus dem Kirchspiel. An sie und die Auswirkungen des 1. Weltkriegs auf das Möhnetal erinnert Ortsheimatpfleger mit einem 100-seitigen...
Sekundarschule startet in ihr erstes Schuljahr
Bildung
Aufbruch in eine neue Ära: Die Sekundarschule im Schulzentrum Belecke ist offiziell gestartet. Am Donnerstag begrüßte Schulleiter Marcus Schiffer 87 Schüler und ihre Eltern zum Auftakt in eine Schulkarriere, die es in dieser Form in der Wästerstadt noch nicht gab.
Gelände an der Rofuhr ist Treffpunkt für Kinder und Eltern
Spielplatz-Serie
Fast nur Lob haben die Eltern für den Spielplatz an der Rofuhr in Sichtigvor übrig. Lage, Vielfalt und Zustand der Spielgeräte machen das Gelände zu einem beliebten Treffpunkt für Kinder und Eltern. Nur ein Fußballtor wirkt wie ein Schildbürger-Streich.
Kunst schlägt Brücken der Freundschaft
Kultur
Arbeiten von Künstlern aus den Partnerstädten St. Pol und Warstein werden ab Donnerstag, 28. August, im Rahmen der Ausstellung „Freundschaft - Amitié“ in der Volksbank Warstein gezeigt. Am Mittwoch sichteten Marita Mues und Birgit Wüllner die Kunstwerke - und erlebten manche Überraschung.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Start der Sekundarschule
Bildgalerie
Eröffnung
Kompaniefest lockt
Bildgalerie
Fröhlicher Sommerabend
Plattdeutscher Nachmittag
Bildgalerie
Brauchtum
Möhnesee-Triathlon 2014 - Wettkampf
Bildgalerie
Triathlon