Das aktuelle Wetter Warstein 11°C
WIM 2012

Ehrengast Eckhard Uhlenberg hebt zur Ballonfahrt bei der Montgolfiade ab

04.09.2012 | 17:41 Uhr
Abflug zur Ballonfahrt bei der Warsteiner Montgolfiade im Ballon von Pilot Thorsten Sprenger aus Allagen in die Luft: Friedrich Uhlenberg, Andreas Bruck, Eckhard Uhlenberg, 1. Vizepräsident des NRW-Landtags, sowie Lukas Löer ebenfalls aus Allagen, Deutscher Vizemeister im Mannschaftszeitfahren im Bahnradrennfahren.Foto: WIM

Warstein.   Die 22. Warsteiner Montgolfiade läuft weiter auf Hochtouren. Fast 100 Ballone entschwanden am Donnerstagfrüh in den Himmel. Der Regen am Mittwoch verhinderte den Morgenstart vom Paderborner Flughafen. Doch abends konnten immerhin noch 26 Heißlüfter abheben. In einem Korb saß Landtagsvizepräsident Eckhard Uhlenberg.

Ehrengast Eckhard Uhlenberg packte beim Aufrüsten des Ballons kräftig mit an. Kurz danach stieg er mit Pilot Thorsten Sprenger aus Allagen auf in den Himmel. Mit im Korb standen Friedrich Uhlenberg, und Andreas Bruck sowie Lukas Löer ebenfalls aus Allagen. Er ist Deutscher Vizemeister im Mannschaftszeitfahren im Bahnradrennfahren.

Nach der Landung und Rückkehr zum Montgolfiade-Gelände erlebte die Crew das zündende Candlelightglow mit 56 Brennern. Auf das Nigthglow verzichten die Veranstalter der WIM wegen der am Mittwoch ausnahmsweise nicht ganz so stabilen Wetterlage.

Am Dienstag Abend kamen die Ballon-Fans aus Nuttlar und Umgebung auf ihre Kosten, denn in diese Richtung entschwanden am späten Nachmittag 121 Heißlüfter. Einmal mehr zeigte sich, dass der Start am Freitag nur ein Ausrutscher gewesen sein kann – seitdem sind die Wetterbedingungen optimal für die Ballöner.

59 Ballone stiegen am Dienstagmorgen in den Himmel

Die Warsteiner Montgolfiade läuft auf Hochtouren. Am Wochenende geht es in den Endspurt. Foto: Sellmann/WNM

Auch am Morgen herrschte fast schon Hochbetrieb auf dem Montgolfiadegelände: 59 „Kugeln“ wurden aufgerüstet und entschwebten mit ihren Passagieren in den Himmel über Warstein. Und sollten sich die Wetterfrösche nicht ganz doll irren, wird es auch beim Rest der Woche keine Beeinträchtigungen mehr geben.

Wer es nicht zum Startplatz geschafft hat – oder schlicht einmal eine andere Perspektive sucht, dem seien die umliegenden Erhebungen empfohlen. Auch der Lörmecketurm bietet sich als eine ideale Aussichtsplattform am, wenn denn der Wind die Heißlüfter in Richtung Meschede treibt.

In den vergangenen Tagen ging es eher in Richtung Haar. Kein Wunder, dass Beobachtungsposten dort heiß begehrt waren. Den ultimativen Blick gibt es natürlich von oben. Als Mitfahrer in einem der vielen Heißluftballone auf der WIM.

Ballon-Festival in Warstein
Ballonfahrt über den Wolken

Manfred Böckmann, Hartwig Sellmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Gleich drei katholische Büchereien versorgen das Möhnetal
Tag der Bibliotheken
Allagen, Belecke, Sichtigvor – drei katholische öffentliche Büchereien (KöB) gibt es im Pastoralverbund Möhnetal. Die KöBs sind beliebte Anlaufpunkte in den Dörfern und blicken bereits auf eine lange Geschichte zurück. Ein Streifzug durch die Lesewelten des Möhnetals.
Singen mit der „Plattdeutschen Gitarre“
Unterricht
Die „Plattduitske Schaule“ will den Jüngeren die Belecker Mundart beibringen. Ein Unterrichtsbesuch
Nicht mal zehn Sekunden: Fußgänger haben am Rütherplatz jetzt schneller „Grün“
Verkehrssicherheit
Autos, die nicht selten zu schnell unterwegs sind und Schüler auf dem Weg zur Schule - das passt nicht so recht zusammen. Die Ampel am Rütherplatz hatte zu lange Wartezeiten für die Fußgänger. Die Stadt nahm sich nun des Problems an - und plötzlich geht alles ziemlich schnell.
Künftig „Stoßspülung“ einmal im Jahr?
Legionellen
Die Schwierigkeiten bei der Sanierung des städtischen Verbindungskanals von der Brauerei zur kommunalen Kläranlage des Ruhrverbandes beschäftigen gestern Abend die Mitglieder des Betriebsausschusses in ihrer ersten Sitzung. Dabei standen weniger die Mehrkosten im Raum, als die Frage: „Wie sicher ist...
Flüchtlinge in Rüthen denken über Hungerstreik nach
Flüchtlinge
In Rüthen im Kreis Soest gibt es nur Lob für die Notunterkunft. Schließlich ist das Schwesternhaus Maria vom Stein ein idyllisch gelegenes Haus am Stadtrand von Rüthen. Dennoch denken die Flüchtlinge über einen Hungerstreik nach. Ihnen fehlt ein Behördenakt: die Registrierung.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Wir sind Warstein!
Bildgalerie
Warsteiner Herbst
Brauer-Taufe & Stadtlauf
Bildgalerie
Warsteiner Herbst
Brauer-Umzug in Warstein
Bildgalerie
Warsteiner Herbst
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung