Das aktuelle Wetter Warstein 15°C
IFA

Die größten Neuigkeiten gab es schon vorher

06.09.2012 | 20:00 Uhr
Die größten Neuigkeiten gab es schon vorher
Der größte Fernseher, bereits auf der IFA zu sehen, wird noch einmal 25 Zentimeter Bilddiagonale mehr haben. Euronics-Mitarbeiter Martin Kaurin zeigt den Zuwachs, während Niklas Brumma auf das neue Handy, das künftig den Mobilfunkstandard LTE beherrscht, hinweist.Foto: Manfred Böckmann

Belecke.   Wenn es um Neuigkeiten und Entwicklungen rund um Funk und Fernsehen geht, durfte der Blick zur IFA, der Internationalen Funkausstellung in Berlin, nicht fehlen. Die jüngste Schau ging am Mittwoch zu Ende, doch welche Ideen und Entwicklungen werden es in die Läden und – noch wichtiger – ins Wohnzimmer schaffen?

Wenn es um Neuigkeiten und Entwicklungen rund um Funk und Fernsehen geht, durfte der Blick zur IFA, der Internationalen Funkausstellung in Berlin, nicht fehlen. Die jüngste Schau ging am Mittwoch zu Ende, doch welche Ideen und Entwicklungen werden es in die Läden und – noch wichtiger – ins Wohnzimmer schaffen?

TV: Größer und klarer

Aus Sicht von Martin Kaurin hat sich im Bereich Fernseher nicht viel Neues getan, als dass nun ein großer Run auf die neuen Geräte zu erwarten wäre. „Mich hat nichts umgehauen, denn ich gebe auch nicht 10 000 Euro für ein neues TV-Gerät aus.“ Dafür gibt es dann aber auch eine viermal so gute Auflösung wie übliche Geräte, und man kann in 3D-Qualität fernsehen, ohne eine Brille zu benutzen. Zudem ist die OLED-Technik im Kommen und die Fernseher werden immer größer (Anfang kommenden Jahres ist ein 90-Zoll-Gerät angekündigt, das auf der IFA zu sehen war). Eine Klientel, die dafür fünfstellige Beträge investiert, sieht der Experte eher nicht in der Region. Man habe vor Ort „gute Angebote gefunden“, aber keine speziellen Geräte, die Kaurin als IFA-Höhepunkte bezeichnen würde.

„Wow-Effekte bei den Kunden erwartet auch Marvin Rosier nicht, es gab „ein paar nette Neuigkeiten“, aber keine bahnbrechenden Entwicklungen. Was unter anderem daran liegen dürfte, dass viele Hersteller ihre Neuentwicklungen bereits vor der Funkausstellung an den Markt gebracht haben; Rosier nennt in dem Zusammenhang die Gesten-Steuerung bei Samsung-Geräten.

Handys: Neue Kommunikation

Ein neues Kommunikationsverfahren á la „WhatsApp“ stellte die Telekom vor. Vorteil: Es ist auch Videotelefonie möglich und die Nutzung wird nicht mit dem Datenvolumen verrechnet, erklärt Niklas Brumma eine IFA-Neuheit im Bereich Telekommunikation. Außerdem soll der noch schnellere Mobilfunk-Standard LTE bei der Telekom besser verfügbar sein – in der Region ist dies bislang über Vodafone in Teilen des Möhnetals möglich. Und es wird ein neues Betriebssystem für Handys analog dem Firefox-Internetbrowser: „Firefox OS“. Noch sei jedoch unklar, auf welchen Geräten das System demnächst laufen soll.

Andererseits hat Marvin Rosier auch nichts entdeckt, was unter die Kategorie „Dinge, die die Welt nicht braucht“ fällt. Obwohl: „Vielleicht sind die Sachen einfach in der Masse untergegangen.“

Manfred Böckmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Blitzer auch auf der Autobahn - Erste Bilanz in Südwestfalen
Blitzmarathon
Beim zweiten bundesweiten Blitzmarathon sind in Nordrhein-Westfalen mehr als 3500 Polizisten an 3400 Messstellen im Einsatz. Seit Donnerstag um sechs Uhr läuft die 24-Stunden-Aktion. Die Radarkontrollen dauern bis Freitagmorgen. Hier informieren wir Sie über den Blitzmarathon in Südwestfalen.
Ein Chor-Konzert mit Kaffeehaus-Atmosphäre
Kultur
Es soll ein Konzert der ganz besonderen Art werden – nicht nur wegen des fröhlichen Repertoires, das der MGV 1858 Warstein für diese Veranstaltung ausgewählt hat, sondern wegen des äußeren Rahmens: Statt zum Abendkonzert laden die Meisterchor-Sänger am 26. Oktober zu einem Chorkonzert am...
Blitzmarathon - Hier blitzt die Polizei im Kreis Soest
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte im Kreis Soest.
Blaumann statt Badehose im Allwetterbad
Allwetterbad
Dort, wo eigentlich hunderte Schwimm- und Badegäste täglich ihrem Vergnügen nachgehen, tummeln sich derzeit eifrige Handwerker. Blaumann statt Badehose – heißt es derzeit im Warsteiner Allwetterbad. Das Freizeitobjekt unterzieht sich der jährlichen Grundreinigung samt erfolderlicher...
Zwischen Rationalität und Heimatliebe
Schottland
132 Meilen sind es von Warsteins Partnerstadt Hebden Royd bis zu der Grenze, die ab heute möglicherweise eine ganz neue Bedeutung bekommt: 132 Meilen, umgerechnet knapp 200 Kilometer liegt die kleine Stadt in West Yorkshire von Schottland entfernt. Jenem Land, das heute über seinen weiteren...
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Bunter Ausklang der Montgolfiade
Bildgalerie
WIM 2014
Schnadezug in Waldhausen
Bildgalerie
Schnad
Nightglow-Finale in Warstein
Bildgalerie
WIM 2014