Das aktuelle Wetter Warstein 10°C
Kindergarten

Das ist Wahnsinn, was Sie leisten

20.09.2012 | 20:05 Uhr
Das ist Wahnsinn, was Sie leisten
Der Jugendhilfeausschuss besuchte den Kindergarten Salzbörnchen.Foto: Manfred Böckmann

Warstein. Die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses waren begeistert: „Schön sieht es hier aus“, meinten die Teilnehmer des städtischen Gremiums, als sie vor Beginn der Sitzung am Donnerstag Abend die Einrichtung besuchten, die jüngst umgebaut worden war.

Die Leiterin, Petra Waßmus, führte die Gruppe durch die Räume und erläuterte die Veränderungen. „Wir sind stolz auf das, was passiert ist“, betonte die Pädagogin. Im alten Gebäudeteil wurde gründlich renoviert, es wurden Fluchtwege nach außen geschaffen, jedes Bad hat einen Wickelbereich bekommen und jeder Gruppenraum hat nun einen Nebenraum, was für mehr Ruhe sorgt.

Das Außengelände wurde neu gestaltet, die Terrasse ist nun leider kleiner, wird im Herbst neu angelegt. In der neuen Küche ist wesentlich mehr Platz, ein Umstand, den Waßmus sehr lobte. Die Idee wurde „unter den gegebenen Voraussetzungen üppig gut umgesetzt“, formulierte es die Pädagogin, „praktisch und auch schön.“

Seit dem 1. August sind auch die „Kleinen“ in der Einrichtung – insgesamt 20 Kinder sind unter drei Jahren alt, davon vier unter zwei Jahren. In den drei Gruppen werden 55 Kinder betreut – der Altersschnitt wird in den kommenden Jahren noch sinken.

„Wahnsinn, was Sie leisten“, sprach Ausschuss-Vorsitzende Elke Bertling dem zehnköpfigen Kollegium Anerkennung aus. „Und da ist nie einer übrig“, betonte Waßmus, die den Wunsch nach einer Haushaltshilfe für die Küche äußerte. Das werde gerade geprüft, so Jutta Heinert, Leiterin des Jugendamtes, die Kosten im Auge.

Interkommunale Zusammenarbeit

Bei einer Enthaltung sprach sich der Ausschuss anschließend im Rathaus für die interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der Jugendhilfe aus: Künftig sollt die Rufbereitschaft am Abend und am Wochenende mit dem Kreis Soest geregelt werden. Jutta Heinert stellte das neue Konzept vor. Holger Rick hob neben dem auch vorhandenen finanziellen auch fachliche Vorteile der neuen Lösung hervor. Heike Kruse wünschte sich eine erste Bilanz nach einem Jahr.

Und Elke Bertling wünschte den Mitarbeitern des Jugendamtes, „dass Sie hoffentlich nicht viele aufregende Nächte haben werden.“

Manfred Böckmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Heben Sie zur Ballonfahrt bei der Warsteiner Montgolfiade ab
Gewinnspiel
Sie träumen von einer Ballonfahrt bei der 24. Warsteiner Montgolfiade? Mit etwas Glück kann Ihr Wunsch in Erfüllung gehen. Wir verlosen zwei Gutscheine für einen Ausflug zum Himmel im Heißluftballon. Beim Massenstart am Sonntag, 7. September, heben unsere Gewinner am frühen Abend im Ballonkorb ab.
„Es sind die kompetenten Eltern, die sich beraten lassen“
Beratung
Unter neuer Leitung und mit zwei neuen Mitarbeiterinnenn präsentiert sich die beratungsstelle für Eltern, Jugendliche und Kinder an der Warsteiner Hauptstraße. Dort gibt es kompetenten Rat in allen Erziehungsfragen. Und das kostenlos und ohne Überweisung.
Traumhafte Stimmung im Zauberwald
Freizeit
„Hänschen klein, ging allein“, tönt es vielstimmig durch die Neue Aula des Schulzentrums. Immer und immer wieder erklingt das bekannte Kinderlied, schlüpfen Kinder in die Rollen von Mutter und Sohn oder wiegen sich als Bäume im Wind. Heiner Maas, Regisseur und Autor bei den Belecker Laienspielern,...
Optimales Ballonwetter zum Start der Warsteiner Montgolfiade
WIM 2014
Beste Aussichten für die 24. Warsteiner Internationale Montgolfiade: Super Spätersommerwetter ist angesagt und nach einem Jahr Zwangspause haben sich so viele Ballonfahrer angekündigt wie lange nicht mehr. Aus 15 Nationen kommen die Piloten ins Sauerland. 223 Teams gehen ab Freitag an den Start.
Großes Treckertreffen zum 10-jährigen Vereinsjubiläum
Bohnenburg
Die Treckerfreunde Bohnenburg haben am Wochenende das zehnjährige Bestehen ihres Stammtisch gefeiert. Historische Trecker, Geschicklichkeitsspiele und ein Country-Abend lockten an beiden Wochenendtagen viele Besucher an die Bohnenburg.
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Fest der Treckerfreunde
Bildgalerie
Brauchtum
Abend der Begegnung
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Festakt zum Jubiläum
Bildgalerie
Städtepartnerschaft
Bienvenue, liebe Freunde!
Bildgalerie
Städtepartnerschaft