Das aktuelle Wetter Warstein 9°C
Bürgerstiftung

Bürgerpreis mit Frank Schirrmacher als Gast

21.09.2012 | 13:50 Uhr
Bürgerpreis mit Frank Schirrmacher als Gast
Stephan Buschhoff (stellv. Vorsitzender Bürgerstiftung Warstein), Dr. Josef Leßmann (Vorsitzender Stiftungsrat), Thomas Oppmann (Stiftungsratmitglied) und Volker Simon (Vorstandsvorsitzender) mit dem Plakat zur Bürgerpreisverleihung.Foto: Anna Gemünd

Warstein.   Die Bürgerstiftung Warstein freut sich über einen prominenten Festredner zur diesjährigen Verleihung: Der FAZ-Mitherausgeber und Journalist Frank Schirrmacher kommt mit einem hochaktuellen Thema am 25. Oktober nach Warstein: „Das mediale Denken und die Veränderung unserer Gesellschaft“

Sie wollen einen Impuls setzen, möchten aufmerksam machen auf die zunehmende Orientierungslosigkeit der Jugendlichen in einer medialen Welt: Die Mitglieder der Bürgerstiftung haben sich für die Verleihung ihres diesjährigen Bürgerpreises ein hochaktuelles und brisantes Problem zum Thema gewählt. „Das mediale Denken und die Veränderung unserer Gesellschaft“ - darüber wird am 25. Oktober der bekannte Journalist Frank Schirrmacher bei der Verleihungsfeier des Bürgerpreises sprechen.

„Frank Schirrmacher spricht in seinen Publikationen ein Problem an, das immer drängender wird“, begründet der Stiftungsratsvorsitzende Dr. Josef Leßmann die Wahl des Referenten, „ heute gibt Google vor, was Kinder und Jugendliche denken, sie lernen immer weniger, eigenständig zu handeln und auch Verantwortung zu übernehmen.“ Mit großem Interesse habe er Schirrmachers Buch „Payback“ gelesen, in dem der FAZ-Journalist das drohende Szenario beschreibt, wenn Kinder und Jugendliche die Kontrolle über ihr Denken zu verlieren drohen, so Leßmann. Ihn als Festredner zu gewinnen, sei ein großes Geschenk.

Immer mehr Jugendliche seien nicht mehr in der Lage, strukturiert und belastbar zu arbeiten, dies beobachte er in seiner täglichen Arbeit. „Das Problem muss viel präsenter in der Öffentlichkeit werden, wir müssen ein Umdenken in Gang setzen“, beschreibt Leßmann die Hoffnung, die er und seine Kollegen in das Gespräch mit Frank Schirrmacher setzen. Um möglichst viele Menschen zu erreichen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, hat die Bürgerstiftung auch die Jugendämter der Kreise Soest und des Hochsauerlandkreises eingeladen. Aber gerade auch die breite Öffentlichkeit sei zu dem Festvortrag eingeladen, betont der Vorstandsvorsitzende Volker Simon: „Wir möchten die Bevölkerung für das Thema sensibilisieren.“

Die Bürgerstiftung unterstützt bereits seit mehreren Jahren Projekte, die auf die Förderung junger Menschen setzen. „Da sehen wir, was möglich ist, wenn man sich Gedanken macht und anerkennt, dass ein Kind jahrelang Anleitung und Orientierung braucht.“ Hier müssten alle zusammen arbeiten und Probleme nicht weiter delegieren, fordert Dr. Leßmann.

Die Verleihung des Bürgerpreises beginnt am Donnerstag, 25. Oktober, um 19 Uhr im LWL-Festsaal. Neben der Festrede von Frank Schirrmacher werden sich zwei der von der Bürgerstiftung geförderten Projekte präsentieren: Fabian Navarro mit seinem Poety Slam und Hatice Sen von „Kreativaa“ gestalten das Programm mit. Der Eintritt kostet 15 Euro und kommt der Stiftung zugute. Wer die Stiftung weiter unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende unter Sparkasse Lippstadt BLZ 416 500 01 Kto.-Nr. 1800 585 307 tun.

Anna Gemünd


Kommentare
Aus dem Ressort
Hoffnung ist die Sehnsucht des Lebens nach sich selbst
Ostern
Hoffnung – acht Buchstaben, die gerade jetzt eine besondere Bedeutung bekommen. Wie kaum eine andere Zeit des Jahres ist die Osterzeit verbunden mit dem Hoffen auf gute Nachrichten, assoziiert mit der Gewissheit, dass wir alle auf etwas hoffen dürfen. Ein guter Zeitpunkt also, sich einmal näher mit...
Schrumpfen der Gemeinden bedeutet Chance für die Kirche
Talk am Turm
Bei einer lebendigen Kirche gehe es weniger darum, dass man einen Pastor vor Ort hat oder Immobilien behalten wolle, vielmehr müsse man den Blick für das Wesentliche schärfen. Auf dem Weg zum Lörmecke-Turm spricht der Theologe Daniel Gerte über seinen Glauben.
Jungpolitiker wollen Gehör im Warsteiner Rat finden
Kommunalwahl
Sascha Clasen und Frederick Krieger kandidieren für die WAL. Den beiden 23-jährigen Studenten liegt viel daran, Entscheidungsprozesse der politischen Arbeit für die Bürger transparent zu machen.
Heimat kann auch ganz modern klingen
So klingt die WP
Kai Kirchhoff nimmt mit zwei knapp 20-sekündige Musikstücken an dem Wettbewerb „So klingt die WP“ teil. An der Abstimmung können unsere Leser noch bis Montag teilnehmen. Der 25-Jährige Student und Hobbymusiker hofft auf eine Platzierung uner den Top 20.
Treckerreifen und jede Menge Plastik
Umwelt
Bei der Aktion „Saubere Landschaft“ haben Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler, Jugendliche sowie Erwachsene in ihrem Ort und in der Umgebung aufgeräumt. Sie leisteten einen Beitrag zum Umweltschutz geleistet und haben dafür gesorgt, dass weite Teile des Warsteiner Stadtgebietes wieder...
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Die besten Kegler Warsteins
Bildgalerie
Kegelstadtmeisterschaft...
Zentimeterarbeit auf der Straße
Bildgalerie
Schwertransport
25 Jahre Mixed Voices
Bildgalerie
Jubiläum