Das aktuelle Wetter Warstein 15°C
Schulbusse

Auch Hirschberg hat Probleme

26.09.2012 | 15:11 Uhr
Auch Hirschberg hat Probleme
Der Schulbus (hier ein Archivbild) ist für die Grundschüler zu voll, beklagt die CDU Hirschberg.Foto: Jan Potente/ADAC

Hirschberg/Warstein.   Nicht nur an der Mescheder Landstraße gibt es Probleme mit dem Schulbus. Auch die Hirschberger fordern Zusagen für die jungen Fahrschüler ein.

Die Änderung bei der Zahl der Bus-Schüler und des Fahrplanes zum Schuljahresbeginn, bedingt durch die Veränderung der Schullandschaft, führen nicht nur an der Mescheder Landstraße zu Problemen. Auch die Hirschberger beklagen sich über die neue Situation: Da die Grundschule geschlossen wurde, sind nun alle Mädchen und Jungen Fahrschüler.

In einem Antrag der CDU Hirschberg an den Rat der Stadt Warstein fordert diese, „den nicht vertretbaren Zustand“ kurzfristig abzustellen. Christina Hoppe, Geschäftsführerin der Ortsunion verweist auf den Umstand seit Schuljahresbeginn, durch den alle Schüler inklusive der „i-Männchen“ die Liobaschule in Warstein besuchen: „Die Grundschüler werden morgens zusammen mit allen anderen schulpflichtigen Jugendlichen in einem Bus befördert – bei rund 40 Sitzplätzen wird der Rest der Schüler regelrecht eingepfercht, die Schulanfänger müssen zum Teil die komplette Strecke bis zur Schule im Bus stehen.“

Auch fünfjähriger Schulanfänger

Hoppe: „Es ist sechsjährigen Kindern, ein Schulanfänger ist sogar erst fünf Jahre alt, nicht zuzumuten, stehend auf engsten Raum im Bus befördert zu werden. Gerade jetzt im ersten Jahr nach der Aufgabe des Schulstandortes in Hirschberg werden die Klassen 1 bis 4 direkt ins kalte Wasser geschmissen und müssen sich mit einer neuen Situation zurechtfinden. Sie werden aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen und haben sicher schon genug auf sich zu nehmen. Es ist untragbar, sie weiterhin zusätzlich den oben genannten Beförderungsbedingungen auszusetzen.“

Zusicherung des Bürgermeisters

In der Begründung des Antrags heißt es weiter: „Wir erinnern Manfred Gödde an die Bürgerversammlung in der Hirschberger Schützenhalle im Mai diesen Jahres, auf der er den Hirschberger Eltern versicherte, das bei einer Schließung der Grundschule ein separater Bus für die Beförderung eingesetzt würde – dieses Versprechen des Bürgermeisters wurde nicht in die Tat umgesetzt.“

Die CDU-Ortsunion fordert daher, dass die Zusage des Bürgermeisters auch eingehalten wird und künftig ein zusätzlicher Bus für die Hirschberger Grundschüler eingesetzt wird.

Für die Schüler an der Mescheder Landstraße soll im Oktober nach einer Lösung gesucht werden, damit die Betroffenen mittags mit dem Bus nach Hause kommen können.

Manfred Böckmann



Kommentare
Aus dem Ressort
5. Belecker Werkstattgespräch zur Feuerwehrgeschichte
Feuerwehr
Zum 90. Geburtstag der Belecker Wehr findet am Donnerstag ein Werkstattgespräch in Belecke statt. Der Kreisbrandmeister Thomas Wienecke blickt zurück - und erklärt, warum die Helfer auch in Zukunft gebraucht werden.
Neue Klangfarbe für die Pankratius-Orgel
Kirche
Als Königin der Instrumente ist die Orgel eine Diva. Kein Wunder also, dass sie besonderer Pflege bedarf. Seit rund zwölf Wochen findet daher an dem Instrument in der Belecker Propsteikirche eine umfangreiche Renovierung durch die Orgelbaufirma Sauer in Höxter-Ottbergen statt – die letzte liegt...
„Der Marktplatz sieht aus wie ein Innenhof“
Innenstadt
Dass in Warsteins Innenstadt nicht alles optimal ist, braucht das Büro Junker + Kruse niemandem in Warstein erzählen. Aber was kann man machen, damit es besser wird. Erstmals hatten jetzt auch die Bürger Gelegenheit, das Gespräch mit den Experten zu suchen und Vorschläge zu machen.
Stolzer Blick sowohl zurück als auch nach vorn
Volkschor
Der Warsteiner Volkschor wurde 1914 gegründet. Grund genug, einen Blick in die Geschichte zu unternehmen und einen Ausblick zu wagen. Vor allem aber wurde das Jubiläum ausgiebig gefeiert.
Club-Atmosphäre beim „Jazz in der Waldwirtschaft“
Kultur
Jazz in einer gewöhnlichen, womöglich noch hell erleuchteten Räumlichkeit zu präsentieren, wäre ein absoluter Kardinalfehler. Eine ideale Bühne gab die Kulturinitiative Warstein (KI) am vergangenen Wochenende daher der groovig-rhythmischen Musik und hauchte der Warsteiner Waldwirtschaft die typische...
Umfrage
Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit

Es tut sich was in Warsteins Mitte: Die Innenstadtentwicklung kommt endlich voran. Doch wie soll das Projekt im Herzen der Stadt heißen? Zusammen mit "We love Warstein" rufen wir Sie dazu auf, Ihre Meinung abzugeben. Was ist Ihr Favorit?

 
Fotos und Videos
Der Festzug beim Kreisschützenfest
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Kreisschützenfest in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Kreisschützenfest in Arnsberg
Bildgalerie
Kreisschützenfest
Bunter Ausklang der Montgolfiade
Bildgalerie
WIM 2014