Zwei Verletzte bei Brand im Nonnenbusch

Mit einem Großaufgebot rückte die Marler Feuerwehr am Sonntagnachmittag zu einem Kellerbrand im Nonnenbusch aus. Gleich vier Löschzüge die Hauptwache sowie die freiwilligen Kräfte aus Sinsen, Lenkerbeck und Hamm waren im Einsatz, um den Brand zu bekämpfen. Zwei Personen erlitten eine Rauchvergiftung.

Marl.. Der Alarm ging gegen 15 Uhr in der Wache an der Herzlia Allee ein. Das Feuer war im Keller eines zweigeschossigen Hauses ausgebrochen. Den Brand hatten die Einsatzkräfte, die mit schwerem Atemschutz ins Gebäude eindrangen, recht schnell unter Kontrolle.

Allerdings war das Untergeschoss des erst kürzlich wohl aufwändig renovierten Hauses ziemlich voll gestellt. "Um die sämtlich Glutnester zu löschen, mussten wir den Keller ausräumen", so ein Feuerwehr-Sprecher. Der Schaden ist erheblich. Zwei Personen, die sich im Haus aufgehalten hatten, zogen sich eine Rauchvergiftung zu.

Die Ursache des Feuers steht noch nicht fest. Brandsachverständigeder Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.