Zusammenschluss der Netzwerke

Die Netzwerke mit den Titel Frühe Hilfen und Kinderschutz sollen zukünftig zusammengelegt werden, um zukünftig noch enger miteinander zu arbeiten.

Oer-erkenschwick.. Das wurde jetzt beim zweiten "Netzwerktreffen Frühe Hilfen" im DRK-Stadthaus beschlossen. Bei dieser Gruppe handelt es sich um einen Zusammenschluss von unter anderem Vertretern der freien und öffentlichen Jugendhilfe, Gesundheits-und Sozialamt, Schulen sowie Service-und Beratungsstellen. Idee der "Frühen Hilfen" ist, Kinder und deren Familien von Lebensbeginn an über Fördermöglichkeiten und Ansprechpartner zu informieren und die Gefahr von Kindeswohlgefährdung zu verringern.

Das Netzwerk gehört zur Bundesinitiative Frühe Hilfen, die im Rahmen des neuen Kinderschutzgesetzes 2012 gegründet wurde. Koordinatorin vor Ort ist Jugendamt-Mitarbeiterin Stephanie Hennig. In einem halben Jahr will sich das Netzwerk auch einer breiteren Öffentlichkeit in Form eines "Markt der Möglichkeiten" präsentieren.