Zeichen beim Energiesparen setzen

In Zeiten leerer Stadtkassen und einer stockenden Energiewende ist es notwendig, auf kommunaler Ebene Zeichen beim Energiesparen zu setzen. Das sagen die Waltroper Grünen.

Waltrop.. Sie wollen daher beantragen, dass sich die Stadt Waltrop am "European Energy Award" (eea) beteiligt. Der Ausschuss für Gewerbe, Umwelt, Verkehr und öffentliche Ordnung soll das beschließen, wenn er am 2. Juni (17 Uhr, Rathaus) das nächste Mal tagt. Die Teilnahme am "eea" ermögliche es der Verwaltung, kommunale Energiearbeit zu optimieren und erfolgreich umzusetzen, schreiben die Grünen.

Land unterstützt das Programm

Das EU-Programm ist ein Instrument, mit dem Städte sämtliche Prozesse im Energiebereich analysieren, steuern und kontrollieren können - mit dem Ziel, Energie zu sparen, effizienter zu nutzen und vermehrt regenerative Energien einzusetzen. Das Land NRW unterstütze die Teilnahme am Programm finanziell, so die Grünen.
Im eea-Programm wird zunächst der Ist-Zustand festgehalten, später ein Maßnahmenplan aufgestellt. Der betrifft z.B. die Bereiche "Kommunale Gebäude" - wie kann man hier Energie sparen? Oder "Mobilität": Wie kann man beispielsweise gewährleisten, dass in der eigenen Stadt öffentliche Verkehrsmittel, Fahrräder und Fußwege häufiger genutzt werden? Oder "Entwicklungsplanung/Raumordnung": Ideen reichen hier von städtebaulichen Wettbewerben bis hin zur Energieberat