Zahl der Betriebe vor Ort bleibt stabil

In Nordrhein-Westfalen ist die Zahl der Betriebe im sogenannten Ausbaugewerbe (z.B. Elektro-, Gas-, Wasserinstallateure) im Jahresvergleich um vier Prozent zurückgegangen. In Oer-Erkenschwick ist sie dagegen stabil geblieben.

Oer-erkenschwick.. Wie die Stadt auf Nachfrage unserer Zeitung mitteilt, arbeiten in diesem Gewerbezweig im Moment 1 523 Personen in Oer-Erkenschwick. Darüber hinaus gibt es in der Stimbergstadt im Bereich Handel und Verkehr
1 074 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Hinzu kommen noch einmal 1 469 Jobs, die statistisch unter "sonstige Dienstleistungen" erfasst werden; macht insgesamt 4 066 Arbeitsplätze vor Ort. "Auch diese Zahl hat sich in den vergangenen zehn Jahren so gut wie nicht verändert", erläutert Stadtsprecher Peter Raudszus.

Die Zahl von 4 066 Jobs bedeutet, dass nur rund 30 Prozent der Oer-Erkenschwicker, die eine feste Arbeit haben, ihren Beruf in der Stimbergstadt ausüben. Also pendeln etwa 70 Prozent der Bürger zu ihren Arbeitsstellen in den Nachbarstädten oder der Region aus.

Die Zahl der Auspendler liegt in Oer-Erkenschwick damit deutlich über dem Durchschnitt aller Städte im Kreis Recklinghausen. Hier liegt die Auspendlerquote nämlich nur bei 58 Prozent.
840 Betriebe sind aktuell in Oer-Erkenschwick registriert. Jeder beschäftigt im Durchschnitt knapp fünf Mitarbeiter.