Werder-Fans stürmen Mannschaftshotel vor Schalke-Spiel

Im Hotel "Engelsburg" hatte die Mannschaft vor dem Schalke-Spiel übernachtet.
Im Hotel "Engelsburg" hatte die Mannschaft vor dem Schalke-Spiel übernachtet.
Foto: Archiv/Funke Foto Services
Was wir bereits wissen
Fans von Werder Bremen haben am Samstag das Hotel gestürmt, in dem ihre Mannschaft vor dem Schalke-Spiel übernachtet hatte. Sie hatten Stadionverbot.

Recklinghausen.. 20 Fans von Werder Bremen haben am Samstag die Polizei auf Trab gehalten: Sie stürmten das Recklinghäuser Hotel, in dem ihre Mannschaft vor dem Spiel auf Schalke übernachtet hatte.

Mit drei Kleinbussen waren die Werder-Fans ins Ruhrgebiet gereist. Viele hatten aber keine Karte für die Arena – sie haben Stadionverbot. Und genau diese Fand bereiteten der Polizei dann Arbeit: Gegen 13.30 Uhr wollte die Gruppe ihr Team vor dem Spiel verabschieden, erklärt Martin Kentschke von der Polizeileitstelle Recklinghausen

Die Gruppe habe das noble "Parkhotel Engelsburg" regelrecht gestürmt. Die Mitarbeiter alarmierten die Polizei. Die Beamten eskortierten die Gruppe zu einer Kneipe am Bahnhof, wo die Fans das Spiel im Fernsehen verfolgen konnten. Danach leitete die Polizei die Fans zu einem Fast-Food-Restaurant. Dort ging's per Bus zurück nach Bremen.

Fan-Randale gab es aber nicht

„Die Zusammenarbeit mit der Einsatzhundertschaft aus Gelsenkirchen und der Bundespolizei hat hervorragend geklappt“, meint Kentschke. Randale habe es nicht gegeben. Nach sechseinhalb Stunden endete der Einsatz.