Welche Straßen sollten saniert werden?

In den nächsten fünf Jahren sollen im Stadtgebiet 14 Straßenzüge ganz oder in Teilen saniert werden. Ein entsprechendes Konzept der Verwaltung liegt unserer Zeitung vor. Daraus resultiert eine Grafik, die aufzeigen soll, wie im Rathaus die Prioritäten gesetzt werden.

Waltrop.. In Stein gemeißelt ist das Sanierungskonzept allerdings noch nicht. Auch nicht die Reihenfolge der Baumaßnahmen. Darauf wies gestern Nachmittag Bürgermeisterin Nicole Moenikes gegenüber unserer Zeitung hin. "Ein Wunschkonzert ist das Straßensanierungskonzept 2020 leider auch nicht", sagte sie mit Blick auf die angespannte Finanzlage der Kommune.

Zwei Straßen noch in diesem Jahr sanieren

Der aktuell vorliegende erste Planentwurf dient als Basis für Beratungen im Verkehrsausschuss. Das Fachgremium soll dann in seiner nächsten Sitzung, die noch nicht endgültig terminiert ist, mit den öffentlichen Beratungen über das Gesamtkonzept beginnen.

Vom Grundsatz her sieht der Zeitplan vor, in diesem Jahr noch zwei Straßenzüge zu sanieren: den Bonhoefferweg und die Kaiserstraße zwischen Delbrück- und Bismarckstraße. Beide Straßenzüge sind in einem schlechten Zustand. Bereits eingebracht wurden Finanzmittel zumindest für die Straßensanierung der Kaiserstraße samt Kanalbauarbeiten. 78 000 Euro stehen dafür im Investitionsplan für 2015.

Finanzielle Möglichkeiten begrenzt

Dass diese Straßenabschnitte ganz oben im Sanierungs-Ranking stehen, lässt darauf schließen, dass die Fachämter hier den allergrößten Handlungsbedarf sehen. Sprich: Die Langzeitschäden sind beträchtlich. Auf fünf Jahre gesehen spielen die zukünftigen finanziellen Möglichkeiten der Stadt die alles entscheidende Rolle. Wilfried Vortmann, Fraktionsvorsitzender der CDU, räumte auf Nachfrage unserer Zeitung ein, die Kommunalpolitik werde sich arg strecken müssen, um ehrgeizige Sanierungspläne überhaupt realisieren zu können.