Sommerkonzerte am Gymnasium

Reichlich Applaus ernteten die Chöre, Musikgruppen und Solisten des traditionellen Sommerkonzertes des Willy-Brandt-Gymnasiums.

Oer-erkenschwick.. Von Musiklehrer Wilhelm Gertz vom Willy-Brandt-Gymnasium ist bekannt, dass er bereits ein halbes Jahr vor Sommerkonzerten am Programm feilt. Weihnachten 2014 muss der Mann wohl viel über Amerika nachgedacht haben. Die Konzerte in der Mensa des Schulzentrums hatten jedenfalls einen ganz deutlichen US-Einschlag.

Orchester, Vokal-Ensemble, Mittelstufenchor, der Musik-Grundkurs sowie der Vokalpraktische Grundkurs der Stufe Q1, die Formation "Beatless", das Vocalensemble "I Dolci", Schüler-Eltern-Chor "Secco" und der Oberstufenchor hatten von aktuellen Hits wie "Shake it off" von Taylor Swift bis zu Klassikern wie "Bohemian Rhapsody" von Queen eine riesige Bandbreite im Repertoire. Aber mittendrin als Kontrapunkt wurde es auch heimisch. "Wir sind das Ruhrgebiet", machte da die Stufe Q 1 klar.

Kurzfristig wurden auch noch Arrangements des aktuellen Abiturjahrgangs eingebaut. Einer der Absolventen, Lucas Kusmierz, präsentierte zudem mit den Musikern von "Beatless" sein selbst komponiertes Stück "1917". Reichlich Applaus war ihm wie auch all den anderen Gruppen um Wilhelm Gertz und seine Kollegin Dr. Alexia Benthaus garantiert.