Schaukel zerbricht und erschlägt junge Frau in Datteln

Nach Angaben der Stadt Datteln war der Spielplatz erst am Freitag kontrolliert worden. Mängel wurden dabei nicht festgestellt. Am Dienstag soll ein Gutachter die zerbrochene Schaukel genau untersuchen.
Nach Angaben der Stadt Datteln war der Spielplatz erst am Freitag kontrolliert worden. Mängel wurden dabei nicht festgestellt. Am Dienstag soll ein Gutachter die zerbrochene Schaukel genau untersuchen.
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Ein Unfall auf einem Spielplatz in Datteln hat eine junge Frau das Leben gekostet. Die 18-Jährige war mit zwei Freunden dort auf der Schaukel, als deren Gestell zusammenbrach. Die junge Frau wurde von einem Pfosten getroffen und tödlich verletzt.

Datteln/Recklinghausen.. Eine 18-Jährige ist am Sonntag in Datteln (Kreis Recklinghausen) von einem Schaukelgerüst erschlagen worden. Wie die Polizei mitteilte, befand sie sich mit zwei Freunden auf einem Spielplatz auf einer Schaukel, als einer der sechs Meter hohen Holzpfosten brach und auf die Frau herabstürzte. Sie sei am Oberkörper und am Kopf getroffen worden und noch an der Unglücksstelle gestorben. Ihre beiden Begleiter wurden psychologisch betreut. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Unglücksursache auf.

Das Schaukelgerüst war erst zwei Tage zuvor kontrolliert worden. Nach Angaben eines Sprechers der Stadt Datteln hatte erst am Freitag ein ausgebildeter Mitarbeiter eine Sicht- und Klopfkontrolle an dem sogenannten Schwingseilgerät vorgenommen. Das Gerät sei im Herbst 2005 aufgestellt worden. Seitdem sei es regelmäßig kontrolliert worden. "Ich bin zutiefst geschockt - mein Mitgefühl ist bei der Familie der 18-Jährigen", sagte Bürgermeister Wolfgang Werner (parteilos) laut einer Mitteilung der Stadt (dpa)