Rocker-Schlägerei fordert Verletzte

Foto: WAZ FotoPool

Marl..  Wer wen oder wo provoziert hat, das müssen die weiteren Ermittlungen ergeben. Fest steht allerdings, dass es am Montag gegen 21 Uhr fast zu einer Massenschlägerei vor der ehemaligen Teestube auf der Schwalbenstraße/ Ecke Finkenstraße gekommen ist. Beteiligt waren etwa 30 Mitglieder des Marler Motorradclubs Chicanos sowie eine größere Zahl von Anwohnern. Zwei Personen wurden bei der Schlägerei leicht verletzt.

Mehr als hundert Anwohner, zumeist mit Migrationshintergrund, waren am Montagabend gegen 21 Uhr aus ihren umliegenden Häusern zur ehemaligen Teestube geeilt. Daraufhin wurden aus mehreren Städten Polizeikräfte nach Marl zusammengezogen. Es kam nachfolgend zu keinen weiteren Auseinandersetzungen. Nachdem die Personalien festgestellt wurden, durchsuchten die Beamten das Vereinsheim. Es wurden weder Personen noch Waffen aufgefunden. Die beiden Marler (39 und 32), die sich bei der Auseinandersetzung leicht verletzten, wurden zur ambulanten ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Etwa 100 Polizeibeamte waren im Einsatz, um die handfesten Auseinandersetzungen zu unterbinden.

Bei dem Motorradclub handelt es sich um Supporter (Unterstützer) der Bandidos. Die Clubmitglieder benutzen die Räumlichkeiten, die dem Deutsch-Türkischen Kulturverein gehörten, als Treffpunkt. „Die Hälfte der Mitglieder des Clubs“, sagte gestern ein Sprecher der Bandidos „hat selbst eine Migrationshintergrund.“ Vorausgegangen seien nach seiner Darstellung Provokationen vermutlich wegen der Nutzung der Teestube als Treffpunkt. Die ehemalige Teestube soll nach Zeugenaussagen zu einem Vereinsheim umgebaut werden, das von der Rockergruppierung Chicanos – so werden in den USA Amerikaner mit mexikanischer Abstammung genannt – betrieben werden soll.

Erst gab ein Wort das andere

Nach ersten Ermittlungen der Polizei befanden sich mehrere Angehörige des Motorradclubs vor dem Vereinsheim, als ein 39- und ein 32-jähriger Marler auf die Gruppe zugingen. Dabei habe ein Wort das andere gegeben. Der Streit eskalierte. Mitglieder des Clubs hätten nach Angaben der Polizei zugeschlagen. Die Situation drohte zu eskalieren.

Die Motorradclubmitglieder wiederum sehen sich nicht als diejenigen, die den Streit begonnen haben. Die Clubmitglieder hätten sich lediglich verteidigt. Auch seien es keine zwei, sondern mehrere Personen gewesen, die sich den Clubmitgliedern genähert und sie bedroht hätten. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Im Kreis Recklinghausen gibt es mit dem MC Recklinghausen eine Motorradgang der Bandidos mit Sitz in Herten. Außerdem gibt es neben den Chicanos mit den Motorradclubs Rapidos und den Escuderos zwei weiterer Supporter“-Gruppen der Bandidos.