Polizei warnt vor betrügerischen Anrufen

Sechs Mal an einem Tag klingelte das Telefon. Immer meldete sich in englischer Sprache ein Unbekannter, angeblich im Auftrag der Computerfirma Microsoft. Unser Leser argwöhnte einen Betrugsversuch. Bei der Polizei ist diese Masche bekannt.

Marl.. "Aus Marl und den umliegenden Städten sind einige Fälle gemeldet worden. Den Anrufern wird zunächst offensichtlich vorgetäuscht, dass sich schadhafte Software auf ihrem PC befindet und dann eine Fernwartung angeboten", erklärt Polizeisprecher Michael Franz. Am Ende werde der Angerufene zur Zahlung einer Dienstleistungspauschale aufgefordert. "Man sollte misstrauisch sein und Anrufern auf keinen Fall die Möglichkeit bieten, auf den PC zuzugreifen", betont der Behördensprecher.

Unser Leser hat richtig reagiert: Statt die Zugangsdaten zu seinem Rechner preiszugeben, hat er alle Gespräche mit dem angeblichen Vertreter des "Microsoft Technical Department" abgebrochen.

Behörden vermuten, dass die deutschlandweit registrierten betrügerischen Anrufe nicht nur die Absicht verfolgen, Geld zu ergaunern, sondern sich per Fernsteuerung wertvolle Daten und Passwörter von Computernutzern zu verschaffen. " Das sind Straftaten", betont Michael Franz. Wer auf die Masche hereingefallen ist, sollte Anzeige bei der Polizei erstatten.

Hinweise unterTel. 0 23 61 / 55 0