Pauke trifft auf Ölfass

Die Münchener Formation Power! Percussion will am Samstag, 21. Februar, ab 20 Uhr dem Publikum im Marler Theater einheizen. Das Programm heißt All you can beat!

Marl.. "Als wir zum ertsten Mal unsere Instrumente nach vorne ins Rampenlicht gestellt haben, wollten wir nur eines: Staunen, Lachen und Begeisterung!", so die Künstler. Und das haben sie schon einmal in Marl bewiesen.
Die Formation bietet mehr als eine Schlagzeugshow, die studierten Musiker präsentieren ein Gesamtkunstwerk voller Rhythmen, Melodien und Überraschungen. Mit ihrem Markenzeichen, den Alu-Leitern und einer Bühne voller Klangkörper, sorgen die Entertainer weltweit für Staunen, Lachen und Begeisterung beim Publikum. Bei "Power! Percussion" treffen Orchesterpauken auf Mülltonen und Ölfässer, Klassik auf Rock und Pop...
Stephan Wildfeuer, Rudi Bauer und Jürgen Weishaupt wollten die Kraft und Vielfalt des Schlagwerks nach vorne mitten ins Rampenlicht stellen. Da, wo es ihrer Meinung nach auch hingehört. Gleichgesinnte waren schnell gefunden.

Fließende Grenzen

Seitdem stellen die Musiker, die fast alle unter weltberühmten Dirigenten im Orchester gespielt oder bekannte Rockstars auf Tourneen begleitet haben, die geballte Kraft des Schlagzeugs mitten ins Rampenlicht, wobei die Grenzen zwischen klassischer Musik, Rock und Pop fließend sind.
Schon nach kurzer Zeit konnte sich die Formation aus München mit ihrem Percussion-Feuerwerk auf Deutschlands Bühnen etablieren.

Karten gibt es im i-Punkt im Marler Stern,Tel. 99-43 10, oder hier bei uns im Medienhaus, Kamp-
straße 84 b,Tel. 107-0.