Netto kommt zum Ostring

Das ist eine Nachricht, die die Bürger im Hötting freuen dürfte. Im kommenden Jahr (Mai/Juni) öffnet quasi vor der Haustür ein neuer Netto-Markt seine Türen. Ein deutliches Plus für die Lebensmittel-Nahversorgung des Wohnviertels.

Datteln... Wie Investor Christian Reismann auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt, soll auf dem alten Speeck-Bauhof-Gelände ein 800 Quadratmeter großer Markt der Discounterkette entstehen. Und zwar unmittelbar am Ostring am Kreuzungsbereich B 235/Ostring.

Dort steht bislang noch ein Sechs-Familien-Wohnhaus. "Das wird im Oktober, spätestens im November abgerissen, um Platz zu schaffen für den neuen Supermarkt", erklärt Reismann im Gespräch.

Damit macht die Bebauung der alten Speeck-Immobilie nach jahrelangem Dornröschen-Schlaf weiter Fortschritte. Im hinteren Teil des 19 000 Quadratmeter großen Areals ist bereits die neue THW-Unterkunft entstanden - auf einer Fläche von mehr als 3 000 Quadratmetern.

Laut Christian Reismann wird Netto inklusive Parkplatz und Nebengebäuden zwischen 5 000 und 6 000 Quadratmetern in Anspruch nehmen. Zwischen beiden Gebäuden bleibt Platz für mehrere Gewerbebetriebe. Je nach Bedarf mit Flächen zwischen 1 000 und 5 000 m2.

Die Verkehrserschließung für Netto könne laut Reismann vom Ostring direkt erfolgen (Ein- und Ausfahrt). Details für den nötigen Bebauungsplan erarbeitet zurzeit ein Verkehrsplaner.

Die Ansiedlung von neuen Lebensmittelmärkten außerhalb des Innenstadtbereiches ist eigentlich untersagt. Laut Baudezernentin Petra Weiß handelt es sich aber bei diesem Nettomarkt um eine Ersatzansiedlung für den Netto, der vor etlichen Jahren an der Gertrudenstraße seine Tore schloss.