Kreuzung gesperrt - Notarzt muss aus der Luft kommen

Die schnelle Hilfe kam aus der Luft. Weil alle Notärzte im Umkreis gleichzeitig im Einsatz waren, brachte ein ADAC-Helikopter gestern Mittag einen Notfallmediziner zur Leveringhäuser Straße.

Waltrop.. Nach der Erstversorgung wurde der Notfallpatient mit Verdacht auf Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert. Den Transport übernahm ein Rettungswagen der Feuerwehr in Oer-Erkenschwick, weil das Waltroper Notarzt-Team zur selben Zeit einen Notfall-Einsatz in Datteln hatte. Dirigiert werden die Notfall-Teams im Kreis Recklinghausen aus der Rettungsleitstelle der Feuerwehr in Recklinghausen heraus.

Hubschrauber bringt Notarzt

Von dort aus wird im Falle eines Falles auch der ADAC-Hubschrauber angefordert, um einen Notarzt zum Einsatzort zu bringen. Das Bild eines Großeinsatzes, das sich gestern um 11.40 Uhr auf der Kreuzung Leveringhäuser Straße/ Messingfeldstraße/Elisenstraße bot, ist nicht ungewöhnlich.

Durch den Luftwirbel, den die Rotorblätter des Helikopters erzeugten, war ein großer Ast abgebrochen und auf die Fahrbahn gefallen. Deshalb war die Feuerwehr mit einem Leiterwagen und entsprechendem Räumgerät zur Stelle. Der Hubschrauber hatte mitten auf der Kreuzung landen müssen. Der Verkehr wurde in beide Richtungen für etwa eine Stunde gesperrt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE