Königspaar hat "sein Projekt" gefunden

Seit einiger Zeit ist es Brauch bei den Waltroper Schützen, dass das jeweils amtierende Königspaar für einen sozialen Zweck Geld sammelt. Da wollen die aktuellen Regenten, Roland I. Brühl und seine Frau und Königin, Britta I., nicht nachstehen.

Waltrop.. Sie wollen während ihrer Zeit als Königspaar, die nun noch ein Jahr andauert, das "Haus für Anne und Klaus" an der Möllerstraße unterstützen. Das Wohnprojekt der Lebenshilfe, in das Menschen mit Behinderung einziehen sollen, wächst und gedeiht.

Tipp vom Kameraden

Wie ist das Königspaar darauf gekommen, das Lebenshilfe-Projekt zu fördern? "Ich selbst komme ja aus Brambauer. Daher kenne ich mich mit den Möglichkeiten in Waltrop nicht so aus", sagt Roland Brühl. Marc Ritter aus dem Hofstaat des Königs konnte da aushelfen. Er wohnt in der Nähe der "Okidele", kennt die Lebenshilfe bestens.

Plakat gedruckt

So wurden Plakate und Postkarten gedruckt mit dem passenden Spruch "Wir leisten Schützenhilfe". Darauf zu sehen: das Königspaar und Gerrit Barein und Susanne Ruske, die zu den künftigen Bewohnern gehören. "Wir sind sehr dankbar dafür, dass die Schützen uns unterstützen", sagt Lebenshilfe-Geschäftsführer Christoph Haßel-Puhl. Auf erste Einnahmen für die gute Sache hofft das Königspaar am übernächsten Wochenende, wenn Sabine Grotzki mit ihrer "Deco-Art" im Treibhaus an der Straße Oberwiese 4a ihr 20-jähriges Jubiläum feiert. Viele weitere Gelegenheiten, Geld zu sammeln, werden hinzukommen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE