Kaputte Radwege sofort sanieren!

140 Kilometer ausgebaute und beschilderte Radwege erwarten den Radler im Stadtgebiet, gut zu befahrene kleine Wohnstraßen nicht mitgerechnet. Das sind Argumente, die Marl als fahrradfreundliche Stadt auszeichnen. Das Radwegenetz in Marl ist gut, sagt Wilfried Groß, aber eben nicht überall so gut wie zum Beispiel auf den alten Zechentrassen.

Marl.. Weil es zu viele geflickte und gefährliche Holperstrecken gibt, sieht Groß bei der Sanierung von Rad- und Gehwegen dringenden Handlungsbedarf.

Wie viele andere Leserinnen und Leser hat sich auch der ehemalige CDU-Ratsherr nach unserer Umfrage zum Zustand der Marler Radwege in unserer Redaktion gemeldet und angeboten, uns die aus seiner Sicht schlimmsten Beispiele bei einer gemeinsamen Radtour zu zeigen. Sie beginnt an der Schachtstraße.

"Sehen Sie sich diesen Flickenteppich an. Alle paar Meter ein neuer löchriger Belag, aufgewölbte Baumwurzeln, tiefe Löcher, in denen bei regnerischem Wetter das Wasser steht", klagt Wilfried Groß. Ähnlich schlimme Zustände herrschen auf den Rad-und Gehwegen an der Bonifatius- und Hervester Straße. Mit seiner Meinung steht Wilfried Groß nicht alleine da. Über die genannten Straßen haben sich auch viele Leserinnen und Leser bei uns beschwert.
"Das kann man doch nicht so lassen. Gerade an der Bonifatius- und Schachtstraße wohnen viele Bürgerinnen und Bürger, die auch mit dem Rollator unterwegs sind. Kinder fahren auf diesen Radwegen zur Schule. Hier muss doch endlich was passieren", fordert Wilfried Groß.

Da nicht alle kaputten Radwege sofort repariert werden können und für einen kompletten Neubau das Geld fehlt, fordert Groß, dass zumindest in den schlimmsten Abschnitten aus Gründen der Verkehrssicherheit für die Radler und Fußgänger die oberen vier bis fünf Zentimeter dicken Deckschichten abgefräst und durch eine neue Asphaltschicht ersetzt werden. Aus seinerZeit als Mitglied im Bauausschuss wisse er, dass die Marler Politik die Verwaltung "nachweislich immer wieder aufgefordert hat", auch eine Prioritätenliste für kaputte Geh- und Radwege zu erstellen. Groß: "Doch die Verwaltung ist sträflich untätig geblieben.

Mehr lesen Sie in der Marler Zeitung.