Kanalbaustellen behindern Verkehr in Drewer

Noch eine Kanalbaustelle kündigt der Zentrale Betriebshof (ZBH) für Drewer an. In der Siedlung rund um den Lehmbecker Pfad beginnen am Montag die Arbeiten. Ab Mittwoch, 5. Februar, sind auch die Max-Planck-, die Kamp- und Lassallestraße betroffen.

Marl.. Die Arbeiten werden voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Die Baukosten belaufen sich auf insgesamt 610 000 Euro.

In allen Straßen ist für die Dauer der Bauarbeiten mit erheblichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen, kündigt der ZBH an. Die Max-Planck-Straße werde stark von dem Baustellenverkehr in Anspruch genommen.

Die Max-Planck-Straße bekommt eine neue Entwässerung. Die Arbeiten beginnen auf dem Caritas-Gelände (Hausnummer 36). Nach der Entfernung der alten Kanäle verlegt ein Unternehmen 400 Meter Rohrleitungen aus Beton mit einem Innendurchmesser zwischen 30 cm und 90 cm. Danach wird von der Gauß- bis zur Hagenstraße eine neue Straßendecke mit einer Gesamtfläche von 2000 Quadratmetern erstellt.

Schulweg wird mit Bauzaun gesichert

Zwölf Wochen sollen die Arbeiten einschließlich Straßenwiederherstellung dauern - vorausgesetzt, es kommt kein Frost mehr. Dann wäre dieser Abschnitt Ende April erledigt. Danach sollen weitere zehn Wochen vergehen, bis die Baustelle die Hagenstraße erreicht. Der ZBH rechnet damit, dass bei freundlichem Wetter alle Arbeiten an der Max-Planck-Straße Ende Juni erledigt sind.

In der Max-Planck-Straße können Anlieger jeweils bis zur Baustelle fahren. Die dort vorhandenen Poller werden entfernt.
Die Schulen in der Nähe bitten darum, dass die Bürger nur über die Gauß- und Hagenstraße zu ihren Gebäuden fahren. In der Max-Planck-Straße wird der Schulweg mit einem Bauzaun abgesichert.