Inka Bause feiert Geburtstag mit

Zum fünfjährigen Bestehen feierte das Kinderpalliativzentrum ein fröhliches Gartenfest im warmen Sonnenschein, an dem auch Patin Inka Bause, die bekannte TV-Moderatorin, Schauspielerin und Sängerin, teilnahm.

Datteln.. Seit fünf Jahren besucht Patin Inka Bause regelmäßig das Palliativzentrum für schwerkranke Kinder. "Das ist ein Platz, an welchem jeder wieder ganz schnell geerdet wird", sagt sie. In Jeans und Turnschuhen mischt sich der Fernsehstar ohne jegliche Starallüren unter die zahlreichen Geburtstagsgäste. Hier ein aufmunterndes Wort, da ein Foto, schnell ein Autogramm geschrieben. Sie kürt die drei Preisträger des Malwettbewerbs "Was ist dein Lichtblick, wenn du krank bist." Sie selbst brauche nur ihr Bett, wenn es ihr mal nicht gut gehe, erzählt sie.

Bürgermeister Andr Dora unterstützt mit Dattelns Sparkassen-Direktor Stefan Merten die Urkundenverleihung an die kleinen Künstler. Genau in dem Moment redet sich die sympathische Berlinerin um Kopf und Kragen. "Was habt ihr nur alles hier wieder auf die Beine gestellt", lobt sie das Engagement der Organisatoren. Dieses Engagement würde sie sich auch zu ihrem 47. Geburtstag am 21. November wünschen. Andr Dora wittert sofort die Chance und lädt den TV-Star zu diesem Datum nach Datteln ein. Zu einer Geburtstagsparty, von der das Palliativzentrum profitiert. Inka Bause kommt aus der Nummer nicht mehr heraus, erfährt, dass Dora nicht nur Bürgermeister, sondern auch gewiefter Anwalt ist, für den das gesprochene Wort zählt. Der "Professor" nimmt die Angst Am Rande des Geschehens steht Familie Lemke. Karin und Michael Lemke haben mit Sohn Lucas die Palliativstation für ein paar Stunden verlassen und genießen den Trubel. Lucas ist mit dem Downsyndrom zur Welt gekommen und leidet an einer schwer einstellbaren Epilepsie. Seit drei Jahren ist er regelmäßig Patient in Datteln. Die Dortmunder sind dankbar für die Einrichtung, die ihnen Sicherheit gibt. "Auch telefonisch, 24 Stunden am Tag, für unsere Fragen und Bedürfnisse." Lucas genießt das Fest, bis er erschöpft einschläft.
Auf der Bühne singt Inka Bause mit dem Oer-Erkenschwicker Mädchenchor "i dolci", reiht sich bei den jungen Sängerinnen ein. Dann startet Clown Topolino mit seiner Bühnenshow durch, lässt sich mit Eiern bewerfen und wirft sie zurück ins Publikum. Im Angebot sind weiterhin Kinderschminken, Sackhüpfen, Dosenwerfen und kulinarische Köstlichkeiten.

Professor Dr. Boris Zernikow, Leiter des Kinderpalliativzentrums, freut sich über die Gäste, den Sonnenschein und Inka Bause. Die findet den "Professor" toll, weil er alles so gut erklärt und einem die Angst nimmt. Trotz des ernsten Hintergrunds ist es ein fröhliches Fest.