Informatik-Füchse tüfteln in der MINT-Klasse

So viel Lust auf Schule ist wirklich außergewöhnlich. Seit Beginn des Schuljahres gibt es an der Gesamtschule eine sogenannte MINT-Klasse. Und die Informatik-Füchse sind mit so viel Begeisterung bei der Sache, dass es fast unheimlich ist...

WALTROP.. MINT, das steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Interessen und Kenntnisse in diesen Bereichen sollen gefördert werden, speziell wenn Schülerinnen und Schüler besonders begabt darin sind.

Anzahl der Plätze ist begrenzt

Die "Roboter-Truppe" in der Gesamtschul-Dependance am Akazienweg hat sich nicht per Losglück gefunden. Die Anzahl der Plätze vor den Laptops ist begrenzt. Nur leistungsstarke Schülerinnen und Schüler mit besonderem Interesse für naturwissenschaftliche Fächer haben die Chance, das selbstständige Programmieren zu erlernen.

Ringkampf programmieren

Herangeführt werden die Fünftklässler von MINT-Klassenlehrer Ahmet Akbulut. Simge (10) und Berat (10) sind stolz darauf, ihrem Lego-Roboter schon das Erkennen von schwarzen Linien beigebracht zu haben. Ihre gleichaltrigen MINT-Mitschüler Nico und Julien verraten auch gleich, dass das längst nicht das Ende der Fahnenstange ist. Ziel ist ein Ringkampf der Roboter nach einprogrammierten Regeln. Ähnlich einem Sumo-Ringkamp.

Wissen wird sich auszahlen

Das Wissen, was diese Zehnjährigen jetzt erwerben, wird sich später ganz sicher auszahlen. In einer Region, in der Chemie (Marl) und viel Hightech (Dortmund) angesiedelt sind, werden kluge Köpfe immer gefragt sein.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE